Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Querdenker: Sinn statt Unsinn
Leitartikel Kultur 2 Min. 08.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

Querdenker: Sinn statt Unsinn

"We are the 99%": Der Anthropologe David Graeber prägte 2011 das Motto der "Occupy Wall Street"-Protesbewegung mit - seine provokativen "Bullshit Jobs" hinterfragen derweil, was so alles in unserer Gesellschaft schiefläuft.

Querdenker: Sinn statt Unsinn

"We are the 99%": Der Anthropologe David Graeber prägte 2011 das Motto der "Occupy Wall Street"-Protesbewegung mit - seine provokativen "Bullshit Jobs" hinterfragen derweil, was so alles in unserer Gesellschaft schiefläuft.
AFP
Leitartikel Kultur 2 Min. 08.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

Querdenker: Sinn statt Unsinn

Vesna ANDONOVIC
Vesna ANDONOVIC
Ein Anthropologe, der sich bekanntlich mit der Wissenschaft vom Menschen und seiner Entwicklung beschäftigt, ist auch eine wichtige Stimme in wirtschaftlichen Fragen.

„We are the 99%“: David Graeber prägte den Satz, mit dem die „Occupy Wall Street“-Protestbewegung 2011 die Vermögensverteilung und ihre fatalen Folgen anprangerte. Mit so manch einer seiner provokativen Positionen eckte der US-amerikanische Anthropologe, politische Aktivist und selbstbekennende Anarchist, der am 2. September unerwartet verstorben ist und zuletzt an der London School of Economics lehrte, an.

Er traf jedoch mit der kritischen Hinterfragung auch den Nerv unserer Zeit und brachte das weitgreifende Gefühl des Sich-unverstanden-Fühlens und des Ungerecht-behandelt-Werdens, das aktuell Massen bewegt, auf den Punkt ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.