Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Publikumspreis für "Hinterland"
Kultur 1 15.08.2021
Locarno Filmfestival

Publikumspreis für "Hinterland"

"Hinterland" spielt in Wien kurz nach dem Ersten Weltkrieg.
Locarno Filmfestival

Publikumspreis für "Hinterland"

"Hinterland" spielt in Wien kurz nach dem Ersten Weltkrieg.
Foto: Amour Fou /Filmfund
Kultur 1 15.08.2021
Locarno Filmfestival

Publikumspreis für "Hinterland"

Daniel CONRAD
Daniel CONRAD
Der Festivalbeitrag von Amour Fou Luxembourg (Bady Minck und Alexander Dumreicher-Ivanceanu) überzeugte die Zuschauer.

Jubel in Locarno: Wie der Filmfund Luxemburg mitteilt, hat „Hinterland“ von Regisseur Stefan Ruzowitzky, eine gleichberechtigte Produktion von Amour Fou Luxembourg (Bady Minck und Alexander Dumreicher-Ivanceanu) mit dem Unternehmen Freibeuter Film, am Samstagabend den Publikumspreis beim 74. Internationalen Filmfestival in der Schweiz gewonnen. 

Foto: Amour Fou

Der Film feierte seine Weltpremiere am Freitag, 6. August auf der Piazza Grande vor mehr als 6.000 Zuschauern und Fachleuten. Das Besondere: Den Publikumspreis gewinnt damit ein außerhalb aller Wettbewerbe auf der Piazza gezeigter Film.

Die Produzentin des Film, Bady Minck, äußerte sich am späten Sonntagabend zu dem Gewinn: „Wir waren selbst überrascht über den Preis, da ein derart ungewöhnlicher Film immer ein Risiko darstellt und wir schon froh waren, dass er für die wunderbare Piazza Grande ausgewählt wurde. Die internationalen Kritiken sind großartig und unser World Sales meldet, dass der Verkauf schon gut angelaufen ist und sie auch schon in entferntere Winkel der Erde verkauft haben.“


Deux coproductions luxembourgeoises à l'honneur
Tarantula et Amour Fou présentent «Streams» et «Hinterland».

Folgende luxemburgischen Schauspielerinnen und Schauspieler waren laut Angebe von Amour Fou am Projekt beteiligt: Marc Limpach, Maximillien Jadin, Timo Wagner, Germain Wagner, Jeanne Werner, Nilton Martins, Konstantin Rommelfangen, Mö Sbiri und Al Ginter. 

Uli Simon zeichnete für das Kostümbild verantwortlich, Gilbert Degrand sorgte als Oberbeleuchter für das perfekte Licht. Zudem waren Michel Schillings als Mixeur / Tonmischmeister, Raoul Nadalet als Mitarbeiter des Postproduktionsstudios Espera Productions, Alain Goniva als Toningenieur, Karoline Maes als Produktionsleiterin und André Fetzer als Line Producer im Einsatz.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Die Originalmusik für „Hinterland“ wurde von Kyan Bayani komponiert, einem luxemburgischen Klangkünstler und Komponisten. Der Film, der größtenteils in den Filmland Studios in Kehlen gedreht wurde, wird im Oktober 2021 seinen nationalen Kinostart in den Kinos von Kinepolis, Utopia und CDAC feiern. 


Das Hauptcast: Maximilien Jadin, Marc Limpach, Liv Lisa Fries und Murathan Muslu (v.l.n.r.)
"Hinterland": Das blaue Filmstudio
Der Thriller „Hinterland“, eine Luxemburger Koproduktion, lässt die verstörte Wiener Welt der 1920er-Jahre neu aufleben. Reportage vom Filmdreh.

Der Film spielt im Wien des Jahres 1920 in den Trümmern des Ersten Weltkriegs. Nach sieben Jahren russischer Kriegsgefangenschaft kehrt Peter Perg, ein ehemaliger Kriminalbeamter, in seine Heimatstadt zurück. Wien ist jedoch nicht dieselbe Stadt. Als Fremder in einer dunklen Welt des Hungers und des Verbrechens wird er mit einem Mordfall konfrontiert: Einer seiner Kameraden, mit dem Perg in Sibirien war, ist ermordet worden und er macht sich auf, den Mörder zu finden und vor Gericht zu stellen.

_____

In einer vorherigen Version des Artikels wurden einige Bezeichnungen der Luxemburger Mitarbeitenden falsch angegeben. Wir bitten die Fehler zu entschuldigen.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Thriller „Hinterland“, eine Luxemburger Koproduktion, lässt die verstörte Wiener Welt der 1920er-Jahre neu aufleben. Reportage vom Filmdreh.
Das Hauptcast: Maximilien Jadin, Marc Limpach, Liv Lisa Fries und Murathan Muslu (v.l.n.r.)
Ob Bestsellerverfilmung oder historisches Drama: Die luxemburgischen Produktionsfirmen haben 2019 wieder viel vor. Ein Ausblick auf in diesem Jahr geplante Dreharbeiten.
Serienfans aufgepasst: Bald gibt es neue Folgen der Dramaserie "Bad Banks".