Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Psychedelische Zeitreise
Gute Musik wird nicht alt. Davon konnten Guy Pratt, Nick Mason und Gary Kemp (v.l.n.r.) das Publikum überzeugen.

Psychedelische Zeitreise

Foto: Claude Piscitelli
Gute Musik wird nicht alt. Davon konnten Guy Pratt, Nick Mason und Gary Kemp (v.l.n.r.) das Publikum überzeugen.
Kultur 2 3 Min. 11.09.2018

Psychedelische Zeitreise

Mireille MEYER
Mireille MEYER
Seine neue Band hat Pink-Floyd-Drummer Nick Mason „Saucerful of Secrets“ genannt. Eine Anspielung auf das 1968 erschienene Album „A Saucerful of Secrets“: Syd Barretts letztes und David Gilmours erstes mit Pink Floyd. Damit steht die Richtung fest: Zurück in die 1960er.

Es gibt Musik, die vom Album einfach toll klingt und der bei einem Liveauftritt nicht viel hinzugefügt werden kann. Und dann gibt es die Musik von Pink Floyd, die dafür geschaffen wurde, live erlebt und gefühlt zu werden. Auch ohne bunte, ineinander verlaufende Öl-Blasen, die die Band in ihren Anfangsjahren bei Konzerten an die Wand projizierte, lässt ihre Musik heute noch erkennen, dass sie über eine zusätzliche Dimension verfügt.

Zusammen mit dem Bassisten Guy Pratt, der lange Jahre mit Pink Floyd auf Tournee war, den Gitarristen Gary Kemp und Lee Harris sowie dem Keyboarder Dom Beken, steigt Nick Mason pünktlich um 21 Uhr auf die Bühne des Atelier ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Fette Beats statt Humtata
Meute ist alles, nur keine klassische Marching Band. Denn das, was aus den Trichtern und Trommeln schallt, ist nicht fade Blasmusik, sondern Techno. Wir sprachen vor ihrem Auftritt am 4. April in der Rockhal mit Bandgründer Thomas Burhorn.
Bloc Party im Atelier: Zweite Jugend einer Indieband
Bloc Party waren vor zehn Jahren eine der spannendsten Indiebands der Welt. Dann kam der stille Niedergang. Am Sonntagabend zeigte die Band mit neuem Album und neuer Besetzung an Schlagzeug und Bass, dass sie gewillt ist, den Widrigkeiten einer alternden Indieband zu trotzen.
Kele Okereke greift für den Song "Virtue" des neuen Albums "Hymns" zur rockigen Gretsch-Gitarre.
Boy in der Rockhal : Zwei Frauen stehen ihren Mann
Das deutsche Popduo verzauberte am Dienstagabend die gut 500 Besucher in der Rockhal. Ein überzeugendes Konzert der beiden Hamburgerinnen, denen man dennoch mehr Mut zum Ausbruch aus der musikalischen Komfortzone wünschen würde.
Boy at Rockhal