Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Politische Rentrée im Theater
Die Theaterföderation will auch politisch aktiv sein. Die Vorstandsmitglieder und Angestellte Lawrence Rollier, Andreas Primm, Carole Lorang und Nicolas Steil.

Politische Rentrée im Theater

Foto: Chris Karaba
Die Theaterföderation will auch politisch aktiv sein. Die Vorstandsmitglieder und Angestellte Lawrence Rollier, Andreas Primm, Carole Lorang und Nicolas Steil.
Kultur 2 Min. 04.09.2018

Politische Rentrée im Theater

Marc THILL
Marc THILL
Auch die Bühnenwelt hat ihre politische Rentrée: „Wir wollen vor den Wahlen unsere Forderungen nochmals zur Debatte stellen“, so die Präsidentin der Theaterföderation Carole Lorang. Das traditionelle Theaterfest zum Saisonauftakt läuft daher diesmal leicht verändert ab.

„Wenn wir nicht jetzt auf unsere Forderungen verweisen, dann brauchen wir es auch nicht in den kommenden fünf Jahren zu tun“, sagt Nicolas Steil, Vizepräsident der Theaterföderation. Verspätet und leicht irritiert kommt er zur Pressekonferenz: Die Anfahrt nach Bonneweg in die Banannefabrik hat ihn 145 Euro und zwei Führerscheinpunkte gekostet. Zu schnell war er unterwegs, und die Pressekonferenz hätte er beinahe verpasst. Den Wahltermin aber will die Theaterwelt auf keinen Fall verpassen.

„Bisher haben wir bei unserem traditionellen Theaterfest immer wieder auf das verwiesen, was in der beginnenden Saison auf der Bühne stattfinden wird, diesmal aber wollen wir auch das zeigen, was hinter der Bühne passiert“, sagt Carole Lorang ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.