Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Planstellen der Kulturpolitik
Kultur 39 29.06.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Assises culturelles

Planstellen der Kulturpolitik

Assises culturelles

Planstellen der Kulturpolitik

Illustration: Mélody Funck
Kultur 39 29.06.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Assises culturelles

Planstellen der Kulturpolitik

Die Kulturszene blickt gespannt den anstehenden „Assises culturelles“ entgegen. Mehr als 530 Kulturinteressierte haben sich eingetragen und werden mit Politikern am 1. und 2. Juli über die Pfeiler der zukünftigen Kulturpolitik debattieren.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Planstellen der Kulturpolitik“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Muss man daran erinnern, dass Kultur weder homogen noch rein sein kann?
Auf dem internationalen Auktionsmarkt wird Kunst von Frauen zu niedrigeren Preisen gehandelt als Kunst von Männern. Das zeigen Forschungsergebnisse der Luxembourg School of Finance. In Luxemburg sind auch mehr Männer als Frauen im Kulturbereich tätig.
Dans l'atelier de Robert et Kevin Brandy.
"C'est le début d'un processus", a lancé le Premier ministre et ministre de la Culture Xavier Bettel à l'issue des premières assises culturelles qui se sont déroulées vendredi et samedi au Grand Théâtre de Luxembourg. Le président du Focuna, Jo Kox, doit coordonner les propositions en vue d'un futur "Entwicklungsplan". Un défi qui ne sera pas mince, à entendre les débats.
Leitartikel
Il aura fallu attendre plus de deux ans avant que cette promesse du programme gouvernemental ne soit tenue. Demain et samedi se déroulent les premières «assises culturelles».
Studie des Kulturministeriums
Kurz vor den wichtigen "Assises culturelles" gibt das Kulturministerium die Ergebnisse einer umfassenden Umfrage rund um die Kultur bekannt. Ein Ergebnis: Serge Tonnar steht als bekanntester Künstler an der Spitze.
Serge Tonnar verzichtet bei seiner aktuellen Tour auf seine Band.