Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Pfeifen statt sprechen
Damla Sönmez schlüpft in die Rolle von Sibel. Die Frau ist taub und kommuniziert nur über die Pfeifsprache, die es in der Türkei tatsächlich gibt. Eines Tages trifft sie einen Deserteur der türkischen Armee, gespielt von 
Erkan Kolçak Köstendil, worauf sich ihr Leben verändert.

Pfeifen statt sprechen

(FOTO: PYRAMIDE DISTRIBUTION)
Damla Sönmez schlüpft in die Rolle von Sibel. Die Frau ist taub und kommuniziert nur über die Pfeifsprache, die es in der Türkei tatsächlich gibt. Eines Tages trifft sie einen Deserteur der türkischen Armee, gespielt von 
Erkan Kolçak Köstendil, worauf sich ihr Leben verändert.
Kultur 3 Min. 02.08.2018

Pfeifen statt sprechen

Marc THILL
Marc THILL
Mit „Sibel“ feiert in diesem Jahr eine Luxemburger Koproduktion Premiere bei den 71. Filmfestspielen von Locarno, die heute Abend beginnen und noch bis zum 11. August dauern. „Sibel“ konkurriert in der Schweiz zusammen mit 14 anderen Produktionen im internationalen Wettbewerb um den Goldenen Leoparden.

Mit „Sibel“ feiert in diesem Jahr eine Luxemburger Koproduktion Premiere bei den 71. Filmfestspielen von Locarno, die heute Abend beginnen und noch bis zum 11. August dauern. „Sibel“ konkurriert in der Schweiz zusammen mit 14 anderen Produktionen im internationalen Wettbewerb um den Goldenen Leoparden.

Dieser außergewöhnliche Film erzählt die Geschichte einer jungen Frau in einem abgelegenen türkischen Dorf, die seit ihrer Geburt stumm ist und sich nur mit Hilfe einer alten Pfeifsprache verständigen kann ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Macht der Langeweile
Drei Mal in Cannes, drei Mal ausgezeichnet: die Bilanz des rumänischen Regisseurs Cristian Mungiu ist beeindruckend. Doch was ist das Geheimnis seines Erfolgs?
Drei Mal nahm Cristian Mungiu am Wettbewerb der Filmfestspiele in Cannes teil - und wurde drei Mal ausgezeichnet.
Licht aus, Film ab
Elf Tage Filmfestival in Luxemburg, an denen es mehr als vierzig Mal heißen wird: Licht aus, Film ab. Am Donnerstagabend ist der Auftakt mit der Luxemburger Koproduktion "The Breadwinner".
Luxembourg City Film Festival: d’Virbereedungen fir d’Ouverture en Donneschdeg, le 20 Fevrier 2018. Photo: Chris Karaba