Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Pause verlängert: Auch 2018 kein Rock-A-Field
Kultur 03.11.2017

Pause verlängert: Auch 2018 kein Rock-A-Field

2016 war die bislang letzte Ausgabe des Open-Air-Festivals.

Pause verlängert: Auch 2018 kein Rock-A-Field

2016 war die bislang letzte Ausgabe des Open-Air-Festivals.
Foto: Julie Gatto
Kultur 03.11.2017

Pause verlängert: Auch 2018 kein Rock-A-Field

Steve REMESCH
Steve REMESCH
Auch im kommenden Jahr wird es kein Rock-A-Field-Festival in Roeser geben. Das teilte der Veranstalter am Freitagabend auf Facebook mit.

(str) - Auch im kommenden Jahr wird es kein Rock-A-Field-Festival in Roeser geben. Das teilte der Veranstalter am Freitagabend mit.

"Liebe RAFer", ist auf der Facebook-Seite des Festivals zu lesen. "Wir haben uns entschieden unser Sabbatjahr um ein weiteres Jahr zu verlängern. Deshalb wird es 2018 kein Rock-A-Field geben."

Im Jahr 2017 habe man eine sehr schöne Zeit damit verbracht, neue Projekte auszuarbeiten. Diese seien den Veranstaltern im Handumdrehen ans Herz gewachsen. Das Rock-A-Field-Projekt sei nicht tot. Man arbeite daran, dem Festival eine neue Form zu geben - aber alles zu seiner Zeit.

Nach der Absage für das Jahr 2017 hatte "Den Atelier" angekündigt, das Rock-A-Field 2018 werde mit dem Kulturministerium als Partner zurückkehren - und demnach mit öffentlichen Geldern unterstützt werden.

Der Grund für die erstmalige Absage waren offenbar rückläufige Verkaufszahlen. Wie Veranstalter Laurent Loschetter damals erklärte, seien im Jahr 2016 trotz Headlinern wie Deichkind und Pixies am ersten Festivaltag nur knapp 8.000 Zuschauer auf dem Festivalgelände gewesen.  In den Jahren lag die Besucherzahl am ersten Tag bei rund 14.000.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Rock-a-Field: Angezählt
Seit elf Jahren gibt es das Rock-a-Field. Dennoch haben die Organisatoren es nicht geschafft, daraus ein Festival mit klar definierbarer Identität zu schaffen. Schade. Ein Kommentar von Pol Schock.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.