Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Orchestre philharmonique du Luxembourg: Gustavo Gimeno übernimmt  Nachfolge von Emmanuel  Krivine
Gustavo Gimeno

Orchestre philharmonique du Luxembourg: Gustavo Gimeno übernimmt  Nachfolge von Emmanuel  Krivine

(Foto: François Zuidberg)
Gustavo Gimeno
Kultur 06.06.2014

Orchestre philharmonique du Luxembourg: Gustavo Gimeno übernimmt  Nachfolge von Emmanuel  Krivine

Der Spanier Gustavo Gimeno übernimmt die Nachfolge von Emmanuel  Krivine als Chefdirigent des OPL. Der Schlagzeuger ist erst seit zwei Jahren Dirigent - bekam aber schon viel Lob.

(thi)  - Am 6. Juni 2014 wurde bekannt, dass der Spanier Gustavo Gimeno die Nachfolge von Emmanuel Krivine als Chefdirigent des OPL zu Beginn der Saison 2015-16 übernehmen wird.

Das Orchestre philharmonique du Luxembourg bekommt mit dem am 19. Juni 1976 in Valencia geborenen Gustavo Gimeno erstmals einen spanischen Dirigenten. Als beschlossen wurde, dass der Vertrag mit Emmanuel Krivine nicht verlängert werden würde, nahm die Philharmonie Kontakt mit potenziellen Nachfolgern auf und lud einige Dirigenten zum Vorspielen nach Luxemburg ein.   

Daraufhin wurden zwei Kandidaten zurückbehalten: der Amerikaner Joshua Weilerstein und der Spanier Gustavo Gimeno. Anders als bei der Krivine-Nominierung, am 15. Dezember 2005, wurden die OPL-Musiker diesmal in den Entscheidungsprozess einbezogen.

Kein Unbekannter im Großherzogtum

Gimeno war Schlagzeuger im Royal Concertgebouw Orchestra in Amsterdam und begann seine Dirigentenkarriere 2012 als Assistent von Mariss Jansons. Es folgten zahlreiche Gastdirigate. So leitete der Spanier im Februar 2014 erstmals das Royal Concertgebouw Orchestra. Die begeisterten Kritker sprachen damals von der „Geburts eines Maestros“.

In der Philharmonie gastierte Gustavo Gimeno wiederholt im Mai 2014 und leitete einerseits sein zukünftiges Orchester, das OPL, andererseits ersetzte er ebenfalls „stante pede“ den krankheitshalber ausgefallenen Lorin Maazel an der Spitze der Münchener Philharmoniker im Luxemburger Konzertsaal.