Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nominierung für einen César und einen Oscar: Wird das das Wochenende von "Song of the Sea"?
Kultur 1 2 Min. 20.02.2015 Aus unserem online-Archiv

Nominierung für einen César und einen Oscar: Wird das das Wochenende von "Song of the Sea"?

Song of the Sea

Nominierung für einen César und einen Oscar: Wird das das Wochenende von "Song of the Sea"?

Song of the Sea
Foto: Studios 352
Kultur 1 2 Min. 20.02.2015 Aus unserem online-Archiv

Nominierung für einen César und einen Oscar: Wird das das Wochenende von "Song of the Sea"?

Unter die Nominierungen für die Césars und die Oscars hat es auch die irisch-luxemburgische Koproduktion "Song of the Sea" als bester Langspiel-Animationsfilm geschafft. Kann der Film beides an diesem Wochenende gewinnen?

(dco) - Es  könnte das Wochenende für die irisch-luxemburgische Koproduktion "Song of the Sea" werden. Der Animationsfilm hat es unter die Nominierten für die Verleihungen bei den am heutigen Freitag stattfindenden Césars und den Oscars am frühen Montagmorgen (Sonntagabend Ortszeit) geschafft. Hinter dem Film stecken die "Studios 352" und die Produktionsfirma "Melusine". Für den irischen Regisseur Tomm Moore ist es bereits die zweite Nominierung für einen Oscar in der Kategorie "Animated Feature Film".

"Ein Sieg würde für uns sicher viele interessante Möglichkeiten auftun und unsere Arbeit bekannter machen", bemerkt Moore, der gerade Promotionarbeit in Hollywood macht. Ob er wirklich Chancen in der Konkurrenz hat? "Ich glaube schon, dass unsere Arbeit von der Academy gewürdigt und geschätzt wurde."

Gespannte Erwartungen  

Gegenüber wort.lu sagte der Melusine-Produzent Stefan Roelants kurz nach der Oscarnominierung: "Wir freuen uns unbändig!! Unsere harte Arbeit wird allein schon durch diese Nominierung mehr als belohnt. Was herausragend ist, dass wir dieses Jahr wirklich eine Chance haben, einen Oscar gewinnen zu können." Im vergangenen Jahr wurde die Produktionsfirma Melusine mit "Ernest und Célestine" zwar auch in die Nominierungsliste der Langspiel-Animationsfilme aufgenommen, aber der Disney-Streifen "Frozen" war von Anfang an großer Favorit.

Starke Konkurrenz

Bisher konnte nur die Produktion "Mr. Hublot" als bester animierter Kurzfilm einen Oscar erringen. Die beiden Verantwortlichen Laurent Witz und Alexandre Espigares schrieben mit der Entgegennahme der goldenen Statue im vergangenen Jahr Luxemburger Filmgeschichte.

Konkurrenten in der Kategorie in diesem Jahr bei den Oscars sind unter anderem der zweite Teil von "How to Train Your Dragon" und "The Boxtrolls".

Bei den Césars sind "Jack et la mécanique du coeur" von Mathias Malzieu und Berla, sowie "Minuscule - La vallée des fourmis perdues" von Thomas Szabo und Helène Giraud mit im Rennen.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Der Film wird auf Lëtzbuergesch bei dem kommenden "Luxembourg City Film Festival", das in der nächsten Woche startet, vorgestellt werden.

Der Luxemburger Vorschlag für den besten nicht-englischsprachigen Film, Paul Cruchtens "Never Die Young", wurde in der Vorauswahl nicht zurückbehalten.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema