Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neuer Job für Lunghi
Kultur 10.01.2017 Aus unserem online-Archiv
Vom Mudam zum Script

Neuer Job für Lunghi

Enrico Lunghi wechselt vom Mudam zu Script.
Vom Mudam zum Script

Neuer Job für Lunghi

Enrico Lunghi wechselt vom Mudam zu Script.
Foto: Lex Kleren
Kultur 10.01.2017 Aus unserem online-Archiv
Vom Mudam zum Script

Neuer Job für Lunghi

Thierry HICK
Thierry HICK
Enrico Lunghi hat einen neuen Job: Der frühere Mudam-Direktor tritt bald seine neue Stelle bei der Script-Verwaltung an.

(thi) - Enrico Lunghi hat einen neuen Job: Der frühere Mudam-Direktor tritt bald seine neue Stelle bei der Script-Verwaltung des Unterrichtsministeriums an.

Nachdem er seinen Posten im Zuge der Lunghi-RTL-Affäre abgegeben hatte, stellte sich die Frage um die berufliche Zukunft von Enrico Lunghi.

Arbeitgeber von Herrn Lunghi war die Stiftung Musée d'art moderne Grand-Duc Jean. Beim Museum für zeitgenössische Kunst verrichtet er seine Arbeit unter dem Statut des "congé sans traitement".

Nach seinem Abgang vom Mudam hatte Lunghi sich einen Posten in der Forschung oder im Unterrichtswesen gewünscht.

"Wird sich mit der Zeit ergeben"

Nun wurde sein Posten vom Kulturministerium ins Unterrichtsministerium transferiert. Lunghi wird also beim " Service de Coordination de la Recherche et de l'Innovation pédagogiques et technologiques" (SCRIPT) angestellt sein. Wann er seine neue Arbeit antreten wird, weiß er noch nicht genau. Über den Inhalt seiner neuen Tätigkeit hat er ebenfalls keine weiteren Details. "Das wird sich mit der Zeit ergeben", so Lunghi. 

In der Causa Lunghi-RTL hat sich Kulturminister Xavier Bettel vergangene Woche für eine Sanktion gegen den ehemaligen Mudam-Direktor Enrico Lunghi ausgesprochen. Dabei handelt es sich um eine Verwarnung.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In der Affäre Lunghi-RTL steht nun fest, welche Folgen das umstrittene RTL-Interview für den ehemaligen Mudam-Direktor haben wird.
Auch nach der Entscheidung des Kulturministers ist die Causa Lunghi--RTL noch nicht ausgestanden.
Offener Brief von Enrico Lunghi
Der Mudam-Chef tritt ab. Nicht ohne sich in einem offenen Brief für die Unterstützung in der RTL-Affäre zu bedanken - und Anzeige gegen Unbekannt zu stellen.
Er sei stolz auf das in acht Jahren erreichte, so Enrico Lunghi.
Après une dernière réunion avec son comité scientifique, Enrico Lunghi a quitté lundi 19 décembre le Mudam, près de deux mois après avoir annoncé sa démission.
Mudam: prés. programme artistique 2017 / Foto: Steve EASTWOOD
Enrico Lunghi erhält staatliche Unterstützung, um gegen CLT-UFA rechtlich vorzugehen. Der scheidende Mudam-Direktor will den RTL-Mutterkonzern auf Schadenersatz verklagen.
Lunghi
"Entscheidungsstrukturen überprüfen"
Als Konsequenz aus der Lunghi-Affäre setzt der Fernseh- und Radiosender RTL Lëtzebuerg eine Ethikkommission ein. Sie soll „sensible Sendungsinhalte“ bewerten, teilte CLT-UFA am Mittwochabend nach der Sitzung des Verwaltungsrates mit.
Die RTL-Tochter CLT-UFA setzt eine Kommission ein und will "Entscheidungsstrukturen überprüfen".