Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nationaler Literaturpreis für Samuel Hamen
Kultur 28.10.2019

Nationaler Literaturpreis für Samuel Hamen

Autor Samuel Hamen.

Nationaler Literaturpreis für Samuel Hamen

Autor Samuel Hamen.
Foto:Guy Jallay
Kultur 28.10.2019

Nationaler Literaturpreis für Samuel Hamen

Der Autor überzeugte die Jury mit einer Mischung aus Kriminalroman und dystopischer Erzählung.

Gleich vier Werke werden in diesem Jahr mit dem nationalen Literaturpreis ausgezeichnet, wie das Kulturministerium gestern mitteilte. In der Kategorie „Erwachsene Schriftsteller“ geht der erste Preis an den Roman „I.L.E.“ von Samuel Hamen, eine Mischung aus Kriminalroman und dystopischer Erzählung, die die Jury auch wegen „einer souveränen und kreativen Sprache“ überzeugen konnte.

Einen zweiten Preis bekommt „The Ghost Soldier“ von Olivia Katrandjian, und mit einem dritten Preis wurde „Wundholz“ von Anja Di Bartolomeo ausgezeichnet.


Das Sterben der Buchhändler findet zwar scheinbare Lösungen wie der Laden am Kapuzinertheater, doch auch die neue Unterstützungen für die Händler wäre eine Möglichkeit, wie man indirekt die Literaturszene und letztlich auch die nationalen Autoren fördern könnte.
Betteln, um schreiben zu können
Seiner Berufung als Autor nachzugehen, ist beileibe nicht einfach. Gibt es dazu passende Hilfe vom Staat? Oder braucht es Anpassungen der bestehenden Förderungen?

In der Kategorie „Junge Autoren im Alter von 15 bis 25 Jahren“ wurde „La Quête“ von Antoine Pohu prämiert. Der Autor dieses Romans lege eine große stilistische Reife an den Tag, so die Jury. Der Preis wird am 4. Dezember verliehen.

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.