Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nächtliche Kunst-Guerilla in Luxemburg
Kultur 8 1 7 Min. 09.12.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Exklusives Live-Video

Nächtliche Kunst-Guerilla in Luxemburg

Clet präsentierte seine Werke persönlich anlässlich der "Luxembourg Art Fair".
Exklusives Live-Video

Nächtliche Kunst-Guerilla in Luxemburg

Clet präsentierte seine Werke persönlich anlässlich der "Luxembourg Art Fair".
Foto: Steve EASTWOOD
Kultur 8 1 7 Min. 09.12.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Exklusives Live-Video

Nächtliche Kunst-Guerilla in Luxemburg

Vesna ANDONOVIC
Vesna ANDONOVIC
Hat Ihnen ein banales Straßenschild ein Lächeln entlockt? Mit seinen Aufklebern verwandelt der französische Street-Art-Künstler Clet weltweit Verkehrszeichen in poetische Street-Art-Kunstwerke – nun auch in Luxemburg.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Nächtliche Kunst-Guerilla in Luxemburg“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nach der Spekulationsblase
Kunst verkauft sich wieder gut. Sind die erzielten Preise 
gerechtfertigt? Wir haben mit Roman Kräussl darüber gesprochen, wie man den wahren Wert von Kunst schätzen kann.
Roman Kräussl sagte als Einziger vor zweieinhalb Jahren eine Blase am Kunstmarkt voraus.
"Street Ghosts" de Paolo Cirio à Luxembourg
Sept ans après la levée de boucliers suscitée par la venue de Google Street View à Luxembourg, voici que surgissent des fantômes du passé. L'artiste new-yorkais Paolo Cirio a installé 35 «Street Ghosts» dans les rues de la capitale. Qu'en pensent les gens aujourd'hui? Nous avons posé la question à l'artiste.
Vern. Expo Street Ghosts by Paolo Cirio + portraet Sabine Dorscheid, Foto Lex Kleren
Street Art Animation Festival
An diesem Wochenende sorgt das Street Art Animation Festival in der Hauptstadt für große Augen und dies nicht nur bei den jüngeren Passanten.
Die Ausstellung "Dismaland" von Street-Art-Künstler Banksy ist gerade zu Ende gegangen. Nun soll das dort verwendete Material wie Bauholz dazu verwendet werden, im französischen Calais Flüchtlingsunterkünfte zu schaffen.
Noch bis zum 27. September ist Banksys "Dismaland" in Weston-super-Mare, nahe Bristol, zu besichtigen.