Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nachlässe und Nachlässigkeiten
Kultur 3 Min. 07.03.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Nachlässe und Nachlässigkeiten

Noch bis zum 29. März sind die Werke von Bertemes in dem Saarlouiser Ausstellungsraum zu sehen.

Nachlässe und Nachlässigkeiten

Noch bis zum 29. März sind die Werke von Bertemes in dem Saarlouiser Ausstellungsraum zu sehen.
Foto: Institut für aktuelle Kunst
Kultur 3 Min. 07.03.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Nachlässe und Nachlässigkeiten

Daniel CONRAD
Daniel CONRAD
Ebenso wichtig wie die aktuelle Saarlouiser Ausstellung um die Tuschezeichnungen von Roger Bertemes selbst, sind die Fragen, die im Hintergrund aufgerufen werden: Wie soll der Nachlass regionaler Künstler und dessen Aufarbeitung betreut werden?
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Nachlässe und Nachlässigkeiten“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Salon Printemps beim CAL
Künstler auf Augenhöhe: Der Cercle Artistique zeigt „Art Brut“ aus verschiedenen „Ateliers protégés“. Das Motto lautet „Faux pas“.
Kultur, CAL  Exposition Faux Pas, Foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
Luxemburger Art déco
Warum der Band des Nationalmuseums rund um die Luxemburger Art déco-Epoche so wichtig ist und mancher Schatz noch zu heben ist.
Kostbarkeiten aus der Epoche vor rund einhundert Jahren gehören heute zum wichtigen Kulturerbe des Landes.
Gleich zwei neue Schauen ziehen das Museumspublikum in der Hauptstadt an: In der Villa Vauban ist aktuell ein Rückblick auf das Werk von Paula Modersohn-Becker und 300 Jahre Luxemburger Landschaftsmalerei zu sehen.
"Halbfigur eines Mädchens mit gelbem Kranz im Haar" ist eines der zentralen Werke der aktuellen Modersohn-Becker-Retrospektive in der Villa Vauban.