Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mudia: das Museum mit i-Tüpfelchen

  • Museumsmuffel herzlich willkommen!
  • Veronese trifft auf Marilyn Monroes Unterhöschen
  • Vorurteilen den Garaus machen
  • Redu ist um eine Attraktion reicher
  • Kunst wird lebendig - und soll Spaß machen
  • Mudia: Gründer Eric Noulet im Interview
  • Museumsmuffel herzlich willkommen! 1/6
  • Veronese trifft auf Marilyn Monroes Unterhöschen 2/6
  • Vorurteilen den Garaus machen 3/6
  • Redu ist um eine Attraktion reicher 4/6
  • Kunst wird lebendig - und soll Spaß machen 5/6
  • Mudia: Gründer Eric Noulet im Interview 6/6

Mudia: das Museum mit i-Tüpfelchen

Mudia: das Museum mit i-Tüpfelchen

Mudia: das Museum mit i-Tüpfelchen


von Vesna ANDONOVIC/ 10.07.2020

Dank moderner Technik folgen plötzlich Figuren in Gemälden den Bewegungen der Besucher - für Klein und Groß gleichermaßen spannend.Mudia
Exklusiv für Abonnenten

Auf der Suche nach dem perfekten Sommerausflug mit Kindern? In Redu wartet ein kleines Museum – mit Wow-Effekt

Langweilig? Verstaubt? Öde? Von wegen! Ein kleines Privatmuseum im belgischen "Village du livre" Redu, knapp 50 Minuten Autofahrt von der luxemburgischen Grenze entfernt, präsentiert Kunst auf frische-unterhaltsame und ganz interaktive Weise - und dabei werden Gemälde lebendig und es riecht nach Pfannkuchen

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Mudia: das Museum mit i-Tüpfelchen“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Mudia: das Museum mit i-Tüpfelchen“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Urlaub in der Schweiz
Eine Riesengabel mitten im See und Kunstwerke aus Lebensmitteln - das und noch vieles mehr erwartet die Besucher in diesem Teil der Schweiz.
Die acht Meter hohe Gabel markiert den Eingang zum Alimentarium in Vevey, das von Nestlé betrieben wird.
Bereits zum 18. Mal fand am Samstag die Nuit des Musées statt. Sieben Museen hatten ihre Türen bis spät in die Nacht geöffnet. Viele Besucher kamen, sahen und staunten.
MUDAM exposition Peintures des annees 1980 et 1990, Mudam Collection, La nuit des musees 2018, Luxembourg City, Ville de Luxembourg, Kirchberg, 13.10.2018, Foto: Laurent Ludwig
LW-Interview mit dem ehemaligen Direktor des „V&A Museum“
Es war eines "der" Interviews im Luxemburger Wort: Im Dezember 2011 erklärte Martin Roth seine Rolle als einer der wichtigsten Museumsdirektoren in der digitalisierten Welt und wie man sich das Publikum von Morgen „heranzüchtet“.
Martin Roth, Victoria &Albert Museum London