Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Morgens Bollywood, nachmittags Forschung
Kultur 3 2 Min. 21.12.2018

Morgens Bollywood, nachmittags Forschung

Niharica Raizada will nicht nur einen einzigen Beruf haben, sondern teilt ihr Leben zwischen der Herzforschung und der Schauspielerei. Musik und Tanz haben sie einfach zu sehr fasziniert.

Morgens Bollywood, nachmittags Forschung

Niharica Raizada will nicht nur einen einzigen Beruf haben, sondern teilt ihr Leben zwischen der Herzforschung und der Schauspielerei. Musik und Tanz haben sie einfach zu sehr fasziniert.
Foto: Guy Jallay
Kultur 3 2 Min. 21.12.2018

Morgens Bollywood, nachmittags Forschung

Sophia SCHÜLKE
Sophia SCHÜLKE
Zwischen Bollywood und PhD-Abschluss: 2 000 Castings für Filme, Werbespots und Musikclips, unzählige Absagen und enttäuschte Eltern, die es lieber hätten, sie würde sich nur der Kardiologie widmen und nicht noch dem Bollywoodkino, aber Niharica Raizada ist stolz auf ihre Rollen in indischen Filmen.

Unter ihren Kollegen in der Kardiologie gilt sie als „crazy scientist“, aber die Luxemburgerin mit den indisch-französischen Wurzeln und der Schwäche für die Unterhaltungsbranche hat einen Traum: „Ich möchte eine bekannte Charakterdarstellerin werden, nicht nur in Bollywood“, sagt Niharica Raizada selbstbewusst. Sie ist eben Wissenschaftlerin und Schauspielerin.

Für ihr Studium der translationalen Medizin in Kardiologie an der Johns Hopkins University in den USA bekam sie 2010 ein Stipendium des renommierten Fulbright-Programms und arbeitet inzwischen am privaten Asian Heart Institute im Mumbai in der Kardiologieforschung. Den Einstieg in die Bollywoodindustrie hat sie zwar auch geschafft, aber die Konkurrenz ist groß.

Über Blockbuster zu besseren Rollen

Deshalb blickt die Schauspielerin in ihr dem 22. Februar besonders gespannt entgegen. An diesem Datum startet ihr neuer Film „Total Dhamaal“, der dritte Teil einer erfolgreichen Bollywood-Blockbuster-Reihe, in Indien. Sie spielt keine starke Frauenrolle, die Geschichte schreiben wird, aber Raizada sieht darin den Wendepunkt ihrer Karriere. „Ich bin die Jüngste und Unbekannteste im Cast, deswegen kann ich nur gewinnen.“

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Auch wenn „Total Dhamaal“ kein Erfolg werden sollte, verspricht sie sich bessere Rollen. Aber wie lange sie in dem Film zu sehen ist, weiß sie nicht; statt eines Drehbuchs bekam sie vom Regisseur nur Anweisungen. „Ich habe Angst, dass er mich nicht so wichtig findet, wie die anderen“, erklärt sie, zumal plötzlich eine neue Schauspielerin ans Set kam. „Sie hat sechs Filme gedreht, die bekannter als meine sind, daher habe ich etwas Angst.“

Bekanntheit und Netzwerk zählen auch in Mumbai, so werfen Agenturen und Produzenten immer häufiger einen Blick auf Instagram: „Im Casting werde ich immer gefragt, wie viel Subscribers ich habe.“ Darsteller, die mehr Follower hätten, bekämen mehr Rollen, sagt Raizada. „Es gibt schon ein Publikum für sie und das bedeutet Geld.“ Derzeit kann sie 60.000 Follower auf Instagram verbuchen. „Nach dem 22. Februar will ich schauen, wie es hochgeht, ich rechne mit 200.000.“

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Aber Hürden wird es weiter geben. „Es gibt hundert Gründe, nicht weiterzumachen“, erzählt Raizada, die in den Büros der Studios auch viele unmoralische Angebote bekommen hat. „Die Casting Couch ist real und ich weiß, dass ich nicht so viel erreicht habe, weil ich immer nein gesagt habe.“ Raizada meint es ernst – in der Liebe, in der Wissenschaft und im Film. „Talent ist die einzige Möglichkeit, um lange in der Branche zu bleiben – und ich will, so lange ich lebe, etwas mit dem Entertainment zu tun haben.“

Neue Angebote

Dieser Wunsch reifte früh, denn Raizadas Großvater war ein bekannter Komponist indischer Filmmusiken und diese Bollywoodfilme begeisterten sie, zudem liebt sie es, zu tanzen und zu singen. „Als Kind war das ein Wunder für mich und ich will das in meinem Leben haben.“ Viel Zeit, sich mit den hässlichen Seiten des Geschäfts zu befassen, hat sie eh nicht.

Im Frühjahr will sie sich für einen PhD in Kardiologie bewerben, den sie am Nationalen Institut für Herzchirurgie und Interventionelle Kardiologie in Luxemburg und am Asian Heart Institute in Indien erwerben will. Und auch der Start von „Total Dhamaal“ wirft seine Schatten voraus und obwohl der Film noch nicht läuft, gibt es schon Erfolge: Derzeit steht Raizada in Indien für eine Romantikkomödie vor der Kamera – diesmal ist es die Hauptrolle und diesmal bekam sie das Drehbuch zu lesen.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bollywood im Müllerthal
Filmproduktion, Biotech: Sudhir Kohli, Präsident der Indian Business Chamber of Luxembourg, zur Zukunft der Beziehungen.
Sudhir Kohli und Aditya Sharma wollen die Partnerschaft zwischen 
Indien und Luxemburg auf allen Ebenen vertiefen.
Superstar mit Botschaft
Er ist nicht sehr groß, hat eine etwas zu breite Nase und vergießt - zumindest auf der Leinwand - in schöner Regelmäßigkeit die eine oder andere Träne: Shah Rukh Khan ist auf den ersten Blick nicht unbedingt ein Heldentyp. Und doch ist der Inder ein Idol und Superstar.
Shah Rukh Khan ist auf den ersten Blick alles andere als ein Frauentyp.
Shah Rukh Khan dreht Actionthriller in Berlin
Bollywood-Superstar Shah Rukh Khan (44) rechnet damit, dass demnächst Millionen Inder in die deutsche Hauptstadt strömen. "Ihr werdet Probleme haben, die Inder wieder loszuwerden", meinte Khan am Freitag lachend bei der Vorstellung seines neuen Films "Don 2" in Berlin.
Der indische Schauspieler Shah Rukh Khan und die Schauspielerin Priyanka Chopra im Friedrichstadtpalast in Berlin.
Bollywood-Feeling beim Filmfestival
Am Freitagabend wurde im Rahmen einer “Bollywood-Night” auf dem Luxemburger Filmfestival Discovery Zone der indische Blockbuster Robot des indischen Regisseurs Shankar präsentiert. Der Film aus dem Jahr 2010 wurde bereits einige Preisen ausgezeichnet.