Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Metallica kündigen neues Album und Doppel-Show-Tour an
Kultur 1 2 Min. 29.11.2022
Neuer Song „Lux Æterna“

Metallica kündigen neues Album und Doppel-Show-Tour an

Bereits 2022 beackerten James Hetfield (Foto) & Co zahlreiche europäische Festivals. Für die kommenden beiden Jahre hat die Band sich einiges vorgenommen.
Neuer Song „Lux Æterna“

Metallica kündigen neues Album und Doppel-Show-Tour an

Bereits 2022 beackerten James Hetfield (Foto) & Co zahlreiche europäische Festivals. Für die kommenden beiden Jahre hat die Band sich einiges vorgenommen.
Foto: Ricardo Rubio / dpa
Kultur 1 2 Min. 29.11.2022
Neuer Song „Lux Æterna“

Metallica kündigen neues Album und Doppel-Show-Tour an

Dustin MERTES
Dustin MERTES
Seit sechs Jahren warten Metallica-Fans auf neue Musik des Quartetts. Nun hat die größte Metalband der Welt ein neues Album und eine neue Tour angekündigt.

Sechs Jahre ist es her, seit Metallica mit dem Doppelalbum „Hardwired … to Self-Destruct“ das letzte Mal neue Musik veröffentlicht haben, worauf zahlreiche großangelegte Touren und Live-Projekte wie die Orchester-Reunion „S&M2“ folgten. Doch auf neues Material wartete die Fangemeinde des Quartetts aus San Francisco vergeblich.

Seit Montagabend hat das Warten nun ein Ende. Mit „Lux Æterna“ veröffentlichte die Band nicht nur einen neuen Song inklusive Musikvideo, sondern kündigte gleich auch ein neues Album sowie eine umfangreiche Welt-Tournee an. 

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Die schlechte Nachricht zuerst: Auch bei der kommenden Tour wird die wahrscheinlich größte Metalband der Welt keinen Stopp im Großherzogtum einlegen. Damit bleibt Luxemburg weiterhin ein blinder Fleck in der umfangreichen Metallica-Tourgeschichte, die bereits alle Kontinente des Globus abdeckt - inklusive der Antarktis. Tatsächlich war eine Luxemburg-Show im Zuge der monumentalen „Black Album“-Tour im Jahr 1992 geplant und stand sogar schon auf den Tour-Shirts. Der Termin wurde dann aber abgesagt.


Luxemburger malt für Metallica-Fanclubs in aller Welt
Bei der einzigen Deutschland-Show von Metallica traf das „Luxemburger Wort“ ihren größten Anhänger aus dem Großherzogtum, der in Fan-Kreisen weltweit bekannt ist.

Die räumlich nächsten Konzerte der kommenden „M72 World Tour“ werden am 17. und 19. Mai 2023 in Paris stattfinden. In Deutschland sind Auftritte in Hamburg (26. und 28. Mai 2023) und München (24. und 26. Mai 2024) geplant. Starten wird die Tour am 27. und 29. April 2023 in Amsterdam. Bespielt werden ausschließlich Stadien.

No Repeat Weekend - Die Konzertbranche im Wandel

Die Besonderheit der Tour wird schon bei den Daten ersichtlich. Jede Stadt wird an zwei Tagen mit einem Tag Pause bespielt, fast alle Shows liegen am Wochenende. Dabei wird es jeden Abend eine komplett unterschiedliche Setlist ohne Überschneidungen geben, was die Band als „No Repeat Weekend“ vermarktet. Auch die Vorbands wechseln an jedem Abend. 

Dazu werden weitere Events in den jeweiligen Städten angeboten, viele davon mit zusätzlichen Kosten. Es scheint, dass die Tour-Maschinerie der größten Metalband der Welt ganz gezielt eine ältere, zahlungskräftige Fan-Zielgruppe ins Visier nimmt und nicht mehr nur Konzerte, sondern ganze Wochenend-erlebnisse an den Mann bringen will.


Die Heavy-Metal-Szene in Luxemburg.ITV mit Tom Dosser.Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Tom Dosser: „Metal ist keine Modesache“
Der Frontmann der Luxemburger Death-Metal-Institution Desdemonia spricht über seine Szene – und die guten Seiten der Festivalabsage aus Strassen.

Insgesamt soll die „M72 World Tour“ mit ihren Doppel-Shows in den kommenden beiden Jahren 22 Städte abdecken, lediglich Mexico City wird doppelt - also vierfach - bespielt. Der offizielle Kartenvorverkauf startet am Freitag, dem 2. Dezember, der Fanclub-Vorverkauf beginnt bereits am Mittwoch, dem 30. November. Über die Ticketpreise ist noch nichts bekannt. 


Den Rahmen für die „M72 World Tour“ liefert das kommende Studioalbum „72 seasons“, welches am 14. April 2023 kurz vor dem Tourstart veröffentlicht wird. Zwölf Titel mit insgesamt 77 Minuten Spielzeit sollen die „ersten 18 Jahre unseres Lebens“ behandeln, wie Frontmann James Hetfield in einer Pressemitteilung erklärt.


Deep Purple live in der Rockhal - im Bild Saenger Ian Gillan und Gitarrist Steve Morse
Wenn Rocker in Rente gehen - oder nicht
Echte Rocker sind kompromisslos und sterben auf der Bühne? Nicht immer. Getourt wird zwar bis ins hohe Alter, doch mittlerweile gibt es auch Exitstrategien.

Es gehe um das Konzept, dass wir von unseren Eltern gesagt bekommen, wer wir sind und wie sich die Persönlichkeit davon ausgehend entwickelt. „Vieles, was wir als Erwachsene erleben, ist eine Wiederholung oder Reaktion auf unsere Kindheitserfahrungen“, so Hetfield.

In welche Richtung die neue Platte musikalisch geht, kann man zu diesem Zeitpunkt nur erahnen. Die erste Single „Lux Æterna“ weckt mit Double-Bass-Teppich und Punk-Einschlag deutliche Erinnerungen an die Entstehungsphase der Band vor vierzig Jahren. Zum alten Eisen scheint man sich jedenfalls noch nicht zu zählen, wenn Hetfield „Full Speed or nothing“ ins Mikrofon bellt.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema