Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Messe sucht Masse
Kultur 27 11.11.2016 Aus unserem online-Archiv
Luxembourg Art Week

Messe sucht Masse

Schon jetzt eines "der" Gesichter der diesjährigen Luxembourg Art Week: der Gewinner des "Prix Pierre Werner", Kingsley Ogwara.
Luxembourg Art Week

Messe sucht Masse

Schon jetzt eines "der" Gesichter der diesjährigen Luxembourg Art Week: der Gewinner des "Prix Pierre Werner", Kingsley Ogwara.
Foto: Christophe Olinger
Kultur 27 11.11.2016 Aus unserem online-Archiv
Luxembourg Art Week

Messe sucht Masse

Daniel CONRAD
Daniel CONRAD
Mit einem erweiterten Konzept geht die Luxembourg Art Week in ihre zweite Auflage. Wir haben uns auf der Messe umgeschaut, die ein breiteres Publikum anziehen will.

Mit einem erweiterten Konzept geht die Luxembourg Art Week in ihre zweite Auflage. Unsere Fotografen haben sich auf der Kunstmesse in Limpertsberg umgeschaut, die ein breiteres Publikum anziehen will.

Hier die besten Bilder vom Wochenende:

Ob im Bereich der professionellen Galerien aus dem In- und Ausland, im Bereich des Salon des Cercle artistique de Luxemburg (CAL) oder im "Take-Off"-Zelt vor den Türen der Halle Victor Hugo -  die Kunst und ihre unterschiedlichen Spielarten boten ein Spektrum, das selten in dieser Konzentration zu sehen ist, und dazu im Schulterschluss mit vielen Akteuren des Kunstbereichs gemeinschaftlich entstanden ist.

Zentraler Teilaspekt: die Gesprächsrunden der Messe, in denen wichtige Protagonisten aus dem In- und Ausland zum Beispiel um die Fragen nach einer Nationalgalerie für das Großherzogtum debattierten.

Aber diese zweite Auflage wird sicher auch ein Test sein, wie an dem Konzept noch gearbeitet werden kann, um das Projekt "Luxembourg Art Week" weiterzuentwickeln. Denn mit dem im Dezember stattfindenden "Luxembourg Art Fair" steht schon in den nächsten Wochen eine Konkurrenzveranstaltung an.


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Luxembourg Art Week lockte die Szene und viele Kunstinteressierte in die Halle Victor Hugo in Limpertsberg
Kultur,Luxembourg Art Week 2019. Limpertsberg,Hall Victor Hugo.Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
In den Hallen der Kölnmesse wird verhandelt, Kunst verkauft und gekauft und Kapital angelegt. Unter den 210 Galeristen ist auch der Luxemburger Alex Reding.
18.04.2018: Nordrhein-Westfalen, Köln: Besucher der Kunstmesse Art Cologne gehen auf dem Stand der Galerie Sprüth Magers (D/GB/USA). Die Art Cologne findet vom 19. bis 22.04.2018 in Köln statt. Foto: Oliver Berg/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Das Stelldichein luxemburgischer und internationaler Galerien, das ebenfalls Forum für die regionale Szene sein will, konnte rund 12000 Besucher in drei Tagen begrüßen.
Critique Art Week, Art Week, Luxembourg, le 04 Novembre 2017. Photo: Chris Karaba
Premiere für die „Luxembourg Art Fair“
6 000 m² Ausstellungsfläche, 80 internationale Galerien, 2 000 Kunstwerke – die erste Ausgabe der „Luxembourg Art Fair“ auf dem Luxexpo-Gelände trumpfte mit Superlativen auf. Neben arrivierten Galerien sollen hier auch Newcomer ihr Sammlerpublikum finden.
Die „Luxemburg Art Fair“ sorgte auch für einige Irritationen – knapp einen Monat zuvor hatte die „Luxembourg Art Week“ mit einem ähnlichen 
Konzept stattgefunden.
Luxembourg Art Week
Die am 9. November startende Schau in der Halle Victor Hugo schwebt zwischen Schulterschluss, Businesskonkurrenz und Beweispflicht.
Auch der Organisator Alex Reding stellt seine Galerie Nosbaum Reding und ihre Künstler vor.