Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Poupette“ im TNL: Zwischen Selbstfindung und Selbsterinnerung
Kultur 4 Min. 22.05.2022
Exklusiv für Abonnenten
Theaterkritik

„Poupette“ im TNL: Zwischen Selbstfindung und Selbsterinnerung

„Poupette“ ist weitaus mehr als ein simpler Monolog. Das Stück spielt mit Elementen des inneren Monologs, mit Mitteln des Bewusstseinsstroms und mit imaginierten und realen Dialogen.
Theaterkritik

„Poupette“ im TNL: Zwischen Selbstfindung und Selbsterinnerung

„Poupette“ ist weitaus mehr als ein simpler Monolog. Das Stück spielt mit Elementen des inneren Monologs, mit Mitteln des Bewusstseinsstroms und mit imaginierten und realen Dialogen.
Foto: Bohumil Kostohryz
Kultur 4 Min. 22.05.2022
Exklusiv für Abonnenten
Theaterkritik

„Poupette“ im TNL: Zwischen Selbstfindung und Selbsterinnerung

Nora SCHLOESSER
Nora SCHLOESSER
Franziska Autzen inszeniert Marie Jungs ersten dramaturgischen Text. Das Stück „Poupette“ überzeugt trotz thematischer Überladenheit.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „„Poupette“ im TNL: Zwischen Selbstfindung und Selbsterinnerung“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Présentation de la saison 2022-23
Les Théâtres de la Ville de Luxembourg présentent leurs programmes et s’impatientent de retrouver leurs publics.
Théâtre National du Luxembourg
Normalerweise steht sie eher auf der Bühne als dahinter. Mit „Poupette“ wagt sich die Schauspielerin erstmals mit einem dramaturgischen Text in die Öffentlichkeit.
Kultur, Interview mit Marie Jung, Foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort