Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„MagiCastle Nights“ in Befort: Elektronische Klänge vor Renaissance-Kulisse
Kultur 10 1 08.04.2017 Aus unserem online-Archiv

„MagiCastle Nights“ in Befort: Elektronische Klänge vor Renaissance-Kulisse

Ein einmaliges Licht- und Musikspektakel vor der Schlosskulisse in Befort.

„MagiCastle Nights“ in Befort: Elektronische Klänge vor Renaissance-Kulisse

Ein einmaliges Licht- und Musikspektakel vor der Schlosskulisse in Befort.
Foto: Viktor Wittal
Kultur 10 1 08.04.2017 Aus unserem online-Archiv

„MagiCastle Nights“ in Befort: Elektronische Klänge vor Renaissance-Kulisse

Pol SCHOCK
Pol SCHOCK
Den Beginn der kulturellen Open-Air-Saison machte am Freitagabend die „MagiCastle Night“ in Befort.

(ps) - Sonne, Zeitumstellung, erhöhte Temperaturen – der Frühling ist da. Und mit ihm gut gelaunte Menschen, die es in die Natur zieht – die sich aber auch über den Beginn der kulturellen Open-Air-Saison freuen dürfen. Den Auftakt machte am Freitagabend die „MagiCastle Night“ in Befort. Drei halbstündige Shows der Musiker „Sun Glitters“, „All Reitz Reserved“ und „Man’ok & Pierrick Grobéty“ beschallten Burg und Renaissanceschloss im Müllerthal. Und die Lichtshows der Künstler „Melting Pol“ und Sandy Flinto verwandelten die Schlosskulisse in eine riesige Leinwand. Und am Samstagabend wird das Event erneut stattfinden.



Christophe Reitz („All Reitz Reserved“) zeigt sich vor dem Konzert voller Vorfreude auf das Open-Air-Event. Seit Wochen arbeitete er intensiv an seinem Set - eine Mischung aus elektronischen Klängen und experimentellem Geigensound. Denn Christophe Reitz ist ein musikalischer Grenzgänger, der unterschiedliche Genres miteinander vermischt.

Zu seinem beliebten Stilmittel gehört das Loopen der E-Geige. Schicht für Schicht erstellt er unterschiedliche Klangspuren auf seiner Loopmaschine und wird so zu einem Einmannorchester. Und seit kurzem belässt er es nicht dabei, sondern baut auch noch elektronische Beats und Sounds auf seinem Laptop mit ein.

In Luxemburg ist vor allem der Cellist André Mergenthaler für das Loopen bekannt. Und dieser ist auch hauptverantwortlich dafür, dass Christophe den Weg zum Loopen gefunden hat. „André hat mir gezeigt, wie es geht“, sagt Christophe. „Und wegen ihm stehe ich wohl auch noch heute als Solokünstler auf der Bühne.“ 2011 sollten die beiden ein erstes Konzert gemeinsam spielen. Doch am Tag des Auftritts konnte Mergenthaler wegen einer Blinddarmentzündung nicht auftreten. „Er überließ mir die Wahl: Absagen oder ein Soloauftritt.“ Der junge Musiker fasste sich ein Herz und ging das Wagnis ein, sein Publikum allein nur mit seiner E-Geige und seinem Effektgerät zu unterhalten. Mit Erfolg. Die Show kam gut an und „All Reitz Reserved“ war geboren.

Mittlerweile hat der Musiker sein Politikstudium an der Universität abgeschlossen und will sich als selbstständiger Künstler auf seine Musik konzentrieren. Ein erstes Album ist für den Sommer geplant.


Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.