Wählen Sie Ihre Nachrichten​

LuxFilmFest: Adolf El Assals buntes Luxemburg
Lost in Luxembourg: Samir strandet im Großherzgotum.

LuxFilmFest: Adolf El Assals buntes Luxemburg

Foto: Wady Films
Lost in Luxembourg: Samir strandet im Großherzgotum.
Kultur 1 3 Min. 15.03.2019

LuxFilmFest: Adolf El Assals buntes Luxemburg

Daniel CONRAD
Daniel CONRAD
Ein Blick auf den luxemburgisch-ägyptischen Regisseur, seinen Humor und das Autobiografische in seinem neusten Streifen „Sawah“.

Humor ist immer auch ein Spiel mit Stereotypen und deren Brüche. Adolf El Assal spielt seinem neuen Film „Sawah“ ganz gezielt damit; und nicht nur, um sein Publikum zum Lachen zu bringen. Hinter der Oberfläche der Komik birgt die Geschichte um einen im Großherzogtum gestrandeten DJ mehr als nur tragische Unternoten – und Themen wie Migration und den Clash der Sprachen und Kulturen im „Grand Douchy“, aber auch die tragenden Schicksalgemeinschaften spielen eine Rolle. 

Autobiografisches El Assals und im Hinterkopf behaltene Alltagserlebnisse aus dem multikulturellen Luxemburg fließen ein ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Croc-Blanc": Der Wolf von Kirchberg
Eine Filmpremiere in der Philharmonie - mit live Musik: Oscar-Preisträger Alexandre Espigares macht es möglich mit seinem "Croc-Blanc"- und erklärt im Video wie das geht.
Alex Espigares (“Croc Blanc“), Foto Lex Kleren
Es fehlt das Flair
Das Filmfestival fährt insgesamt auf der richtigen Spur – was fehlt, ist das Flair. Man sieht der Stadt Luxemburg wirklich nicht an, dass sie den Film feiert.
Licht aus, Film ab
Elf Tage Filmfestival in Luxemburg, an denen es mehr als vierzig Mal heißen wird: Licht aus, Film ab. Am Donnerstagabend ist der Auftakt mit der Luxemburger Koproduktion "The Breadwinner".
Luxembourg City Film Festival: d’Virbereedungen fir d’Ouverture en Donneschdeg, le 20 Fevrier 2018. Photo: Chris Karaba