Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburgs Buchszene will den Durchbruch
Kultur 3 5 Min. 19.10.2021
Exklusiv für Abonnenten
Frankfurter Buchmesse

Luxemburgs Buchszene will den Durchbruch

2019 kamen noch mehr als 7.500 Aussteller nach Frankfurt. Auch wenn in diesem Jahr wieder mehr Präsenz möglich sein wird, sind diesmal nicht einmal 2.000 Aussteller dabei.
Frankfurter Buchmesse

Luxemburgs Buchszene will den Durchbruch

2019 kamen noch mehr als 7.500 Aussteller nach Frankfurt. Auch wenn in diesem Jahr wieder mehr Präsenz möglich sein wird, sind diesmal nicht einmal 2.000 Aussteller dabei.
Foto: dpa
Kultur 3 5 Min. 19.10.2021
Exklusiv für Abonnenten
Frankfurter Buchmesse

Luxemburgs Buchszene will den Durchbruch

Daniel CONRAD
Daniel CONRAD
„Schon ein einziges Buch könnte entscheidend sein“, sagt der neue Verantwortliche für die Luxemburger Buchförderung, Jean-Philippe Rossignol. Luxemburgs Präsenz bei der Frankfurter Buchmesse liegt ab dieser Ausgabe in den Händen der Buchsparte von KulturLX.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Luxemburgs Buchszene will den Durchbruch“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Luxemburgs Buchszene will den Durchbruch“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Für die Frankfurter Buchmesse ist es ein Novum: Sie wird zwar von Mittwoch bis Sonntag stattfinden, aber wegen der Corona-Pandemie ohne Ausstellungsstände von Verlagen und ohne Besucher in den Messehallen.
Fahnen mit der Aufschrift "Frankfurter Buchmesse" und "Börsenverein des Deutschen Buchhandels" wehen vor dem Eingang City des Messegeländes. Die «Sonderedition» der Buchmesse findet vom 14. bis 18. Oktober statt.