Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburgs Bau-Erbe: Denkmalschutz als Passion
Kultur 5 8 Min. 07.04.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Luxemburgs Bau-Erbe: Denkmalschutz als Passion

Die Denkmalschützerinnen bei der Prospektion zu Fuß vor einem Gehöft an der Hauptstraße in Rollingen.

Luxemburgs Bau-Erbe: Denkmalschutz als Passion

Die Denkmalschützerinnen bei der Prospektion zu Fuß vor einem Gehöft an der Hauptstraße in Rollingen.
Foto: Gerry Huberty
Kultur 5 8 Min. 07.04.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Luxemburgs Bau-Erbe: Denkmalschutz als Passion

Wolf VON LEIPZIG
Wolf VON LEIPZIG
Eine Sonderabteilung der Denkmalschutzbehörde soll eine Bestandsaufnahme der Baukulturgüter Luxemburgs erstellen. Télécran hat die acht Mitarbeiterinnen vor der Corona-Krise bei der Arbeit begleitet.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Luxemburgs Bau-Erbe: Denkmalschutz als Passion“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Luxemburgs Bau-Erbe: Denkmalschutz als Passion“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das neue Denkmalschutzgesetz ist ein massiver Aufreger bei allen, die gegen den Wohnungsmangel kämpfen wollen. Kulturministerin Sam Tanson (Déi Gréng) sieht keine zusätzlichen Hürden.
Premier coup de pelle de dix maisons unifamiliales construites par le Fonds du logement / Foto: Charlot KUHN
Mit dem neuen Denkmalschutzgesetz soll das Kulturerbe schneller und einfacher erhalten werden. Wie es derzeit läuft und was sich ändert.
Lokales mise en lumière officielle de l’illumination du patrimoine fortifié Schlassbréck “ partie Nord, bd Victor Thorn, montée de Pfaffenthal, Viaduc Pfaffenthal, Viaduc Trois Glands, Fort du Grünewald, Tour Malakoff, foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
In Rümelingen ist eine Betonüberführung, die an einem der beiden historischen Kalköfen angebaut war, eingestürzt. Seit 1988 sind beide Öfen denkmalgeschützt. In sie investiert wurde aber bisher nicht.
Lokales, historische Kalköfen in Rümelingen vom Zerfall bedroht, Guy Wolff/Luxemburger Wort
Das Innenministerium streicht die Unterhaltskosten für Gotteshäuser aus den Gemeindebudgets. In den Kommunen regt sich Unmut.
Es liegt nicht an fehlenden gesetzlichen Bestimmungen, weshalb Luxemburg seine Vergangenheit ganz ungebremst zerstört.
Seit Jahren zerfällt dieser „Vierkanthof“ in Boewingen/Attert, der bereits im Kataster von 1824 vermerkt ist und in dem der Archäologe Joseph Hackin geboren wurde.
Vor fast drei Jahren sorgte der drohende Abriss zweier alter Bauernhäuser in Heinerscheid für einen Aufschrei der Entrüstung unter Anhängern alten Bauerbes. Seither sind die Häuser Gegenstand der Justiz.