Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburger waren am Judenmord im Distrikt Lublin beteiligt
Kultur 9 Min. 04.02.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Luxemburger waren am Judenmord im Distrikt Lublin beteiligt

Am 17. August 1942 wurde von Einheiten des Reserve-Polizeibataillons 101, dem auch 14 Luxemburger angehörten, im polnischen Dorf Łomazy ein Massaker an der jüdischen Bevölkerung verübt. An einem Tag sind hier 1.700 Frauen, Kinder, Männer, Alte und Kranke erschossen worden. Auf dem Bild sieht man Frauen, die in den Wald zur Exekution getrieben werden.

Luxemburger waren am Judenmord im Distrikt Lublin beteiligt

Am 17. August 1942 wurde von Einheiten des Reserve-Polizeibataillons 101, dem auch 14 Luxemburger angehörten, im polnischen Dorf Łomazy ein Massaker an der jüdischen Bevölkerung verübt. An einem Tag sind hier 1.700 Frauen, Kinder, Männer, Alte und Kranke erschossen worden. Auf dem Bild sieht man Frauen, die in den Wald zur Exekution getrieben werden.
Foto: Staatsarchiv Hamburg
Kultur 9 Min. 04.02.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Luxemburger waren am Judenmord im Distrikt Lublin beteiligt

Mil Lorangs "L'ombre de la Shoah sur le Luxembourg" ist weit mehr als eine Übersetzung: Es liefert neue Erkenntnisse über die Maschinerie des Mordens - und über ein dunkles Kapitel der Luxemburger Kriegsvergangenheit.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Luxemburger waren am Judenmord im Distrikt Lublin beteiligt“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Luxemburger waren am Judenmord im Distrikt Lublin beteiligt“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Für die einen ist er ein Heiliger, andere halten ihn für einen Nazi-Sympathisanten. Erstmals haben Wissenschaftler aus allen Teilen der Welt die Möglichkeit, Millionen Dokumente des Vatikans zur Rolle von Papst Pius XII. zu erforschen.
This undated photo provided by Italian news agency Ansa on February 23, 2020 shows Pope Pius XII using a typewriter at his study in the Vatican. - The entire Vatican archives on the pontificate of Pope Pius XII (1939-1958) are to open on March 2, 2020, a decision which had been called for decades by Jewish historians and organizations. (Photo by STRINGER / ANSA / AFP) / Italy OUT
Rund 300 Männer und Frauen waren zwischen 1941 und 1943 in dem "Jüdischen Altersheim" in Fünfbrunnen untergebracht. Nur die wenigsten Insassen überlebten den Krieg.
75 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz will das „Luxemburger Wort“ dazu beitragen, die Erinnerung an den Holocaust wachzuhalten - mit einer Online-Datenbank der Opfer, die in den Konzentrationslagern getötet wurden.