Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburger Hardrocker auf neuen Wegen: Aus Porn Queen werden die Dead Sinners
Kultur 1 29.03.2017

Luxemburger Hardrocker auf neuen Wegen: Aus Porn Queen werden die Dead Sinners

Alte Bekannte, neuer Sound, neuer Name: die Dead Sinners.

Luxemburger Hardrocker auf neuen Wegen: Aus Porn Queen werden die Dead Sinners

Alte Bekannte, neuer Sound, neuer Name: die Dead Sinners.
Foto: Lugdivine Unfer
Kultur 1 29.03.2017

Luxemburger Hardrocker auf neuen Wegen: Aus Porn Queen werden die Dead Sinners

Tom RUEDELL
Tom RUEDELL
Nach sieben Jahren sei es Zeit für einen Namenswechsel geworden, so Frontmann Lucas Ferraz - weil sich der Sound der Band über die Jahre verändert habe. Die neue Band feiert ihre Feuertaufe am 12. Mai in der Rockhal.

(tom) - Seit sieben Jahren sind sie ein fester Begriff in der Luxemburger Hardrock-Szene. Die Rede ist von der international besetzten Band Porn Queen. Ende März 2017 überraschen die vier Hardrocker um den brasilianischen Frontmann Lucas Ferraz die Luxemburger Szene mit einem Namenswechsel: Ab sofort heißt die Band Dead Sinners.

Porn Queen hatten vom Start weg von sich reden gemacht: Gleich der erste Auftritt führte sie als Vorgruppe von Guns'n Roses-Gitarrist Slash auf die Bühne der Rockhal. Es folgten weitere große Shows, unter anderem als Vorgruppe für Deep Purple, für Duff McKagan (Ex-Guns'n Roses), Steve Lukather und einige mehr. Es folgte eine Europatour mit Ausnahmegitarrist Richie Kotzen und mehrere Veröffentlichungen. Und es folgte schließlich ein Besetzungswechsel: Gitarrist Fred Barreto (wie Ferraz gebürtiger Brasilianer) verließ Porn Queen, um sich seiner Solokarriere zu widmen.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Der neue Mann, Yacko, kam von den Filthy Broke Billionaires - und mit ihm schlich sich auch ein Stilwechsel in den Bandsound ein. Die Dead Sinners (neben Ferraz und Yacko sind das Yves Deville Ditsch an den Drums und Dan Fastro am Bass) klingen nach eigener Aussage mehr nach Stoner- und Blues Rock als nach Hard Rock, und so sei der Namenswechsel die logische Folge, so Ferraz gegenüber dem Luxemburger Wort. "Es ist nicht so, dass etwas vorgefallen wäre, es gab keinen konkreten Auslöser. Wir klingen jetzt einfach anders als früher und fanden, es sei Zeit für eine Veränderung. Wir bereuen oder leugnen absolut nichts, was mit Porn Queen zu tun hat."

Und die Dead Sinners waren bereits fleißig - eine Eigenschaft, die sie auch als Porn Queen schon ausgezeichnet hat: Am 12. Mai 2017 wollen Ferraz und Co ihre erste EP mit dem Titel "Fire" in der Rockhal vorstellen. Als Vorgeschmack gibt es bereits jetzt ein Video der ersten Single "Son of the Earth", produziert von Sam Flammang. 

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Porn Queen: Live @ Rock-a-Field
Die Live-Atmosphäre des Rock-a-Field von der Bühne aus zu spüren: Das war das Ereignis für PornQueen am vergangenen Wochenende, als sie sich zum ersten Mal auf dem größten Musikfestival Luxemburgs vorstellen durften.
Luxemburger Band bei "Rock am Ring"?
„Porn Queen“ ist eine Luxemburger Band, die sich ein großes Ziel gesetzt hat. Die vier Hard Rocker aus Esch/Alzette wollen gerne auf dem Rock am Ring, einem der größten deutschen Open-Air-Festivals, auftreten. Dazu müssen sie sich aber bei einem Contest gegen 51 andere Bands durchsetzen, die wie auch sie selbst zuvor von einer Jury bestimmt wurden.
Porn Queen: Das sind Lucas Ferraz, Fred Barreto, Yves DeVille und Dan Fastro. Nach eigenen Angaben arbeiten die Vier derzeit an ihrem Debütalbum.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.