Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Lust am Luxemburger Film wecken“
Kultur 5 Min. 01.09.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

„Lust am Luxemburger Film wecken“

Claude Waringo erklärt den Wahlprozess beim Luxemburger Filmpräis.

„Lust am Luxemburger Film wecken“

Claude Waringo erklärt den Wahlprozess beim Luxemburger Filmpräis.
Foto: Romain Schanck
Kultur 5 Min. 01.09.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

„Lust am Luxemburger Film wecken“

Vesna ANDONOVIC
Vesna ANDONOVIC
Am 22. September ist es endlich soweit, dann heißt es beim Lëtzebuerger Filmpräis auf der Bühne des Grand Théâtre: „And the winner is ...“.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „„Lust am Luxemburger Film wecken““.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „„Lust am Luxemburger Film wecken““.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Fimpräiss 2018 - eine rasante Show mit viel Biss und Sarkasmus, mit politischen Seitenhieben auf Heimattümelei und vor allem der Aufforderung an den staatlichen Filmfonds - "d'Keess op an d'Klacken eraus!"
22.09.2018 Luxemboug, ville, Grand-Théâtre, Lëtzebuerger Filmpraïs 2018,  photo Anouk Antony
Die Filmbranche feierte an diesem Samstag ihr Schaffen. „Gutland“ von Govinda Van Maele (Les Films Fauves) wurde mit dem "Filmpräis 2018" für die beste Luxemburger Filmproduktion ausgezeichnet. Vicky Krieps bekam den "Filmpräis" für die beste schauspielerische Leistung.
22.09.2018 Luxemboug, ville, Grand-Théâtre, Lëtzebuerger Filmpraïs 2018,  photo Anouk Antony
Elf Tage Filmfestival in Luxemburg, an denen es mehr als vierzig Mal heißen wird: Licht aus, Film ab. Am Donnerstagabend ist der Auftakt mit der Luxemburger Koproduktion "The Breadwinner".
Luxembourg City Film Festival: d’Virbereedungen fir d’Ouverture en Donneschdeg, le 20 Fevrier 2018. Photo: Chris Karaba
Interview mit dem Luxemburger Jerry Franck
Der in Los Angeles lebende 29-Jährige Kameramann und Produzent Jerry Franck hat es mit der Kurzdoku "Chau, beyond the lines", die von ihm und seiner Frau produziert wurde, in die vorletzte Runde der Oscarvorauswahl geschafft. In einem exklusiven Interview stellte er sich den Fragen von wort.lu.
Freude jenseits des großen Teichs: Jerry Franck könnte einen Oscar gewinnen.