Wählen Sie Ihre Nachrichten​

''Lëtzebuerger Buchpräis'' 2013: And the Winner is...
Die beiden "LW"-Journalisten Eric Hamus (l.) und Steve Remesch dürfen sich über den Preis in der Kategorie Sachbuch freuen.

''Lëtzebuerger Buchpräis'' 2013: And the Winner is...

Fotos: Marc Wilwert
Die beiden "LW"-Journalisten Eric Hamus (l.) und Steve Remesch dürfen sich über den Preis in der Kategorie Sachbuch freuen.
Kultur 29.11.2013

''Lëtzebuerger Buchpräis'' 2013: And the Winner is...

Am Donnerstag, dem 14. November wurden die Laureaten des "Lëtzebuerger Buchpräis" bekanntgegeben. Die beiden "LW"-Journalisten Eric Hamus und Steve Remesch erhielten für "Et war net keen" den ersten Preis in der Kategorie Sachbuch.

Als passende Einstimmung zu den "Walfer Bicherdeeg" wurden am Donnerstagabend, dem 14. November die Resultate der Wahl zum  "Lëtzebuerger Buchpräis" 2013 verliehen.

Die „Shortlist“ des „Lëtzebuerger Buchpräis 2013“ war im Rahmen eines Empfangs des Luxemburger Verlegerverbands am Luxemburger Stand auf der Herbstmesse am Dienstag, dem 16. Oktober, vorgestellt worden. Der Buchpreis wird jährlich in den Kategorien Bild- und Kunstband, Literatur, Sachbuch sowie Kinder- und Jugendbuch verliehen.

Aus den für die „Shortlist“ zurückbehaltenen Titeln konnte das Publikum vom 19. Oktober bis zum 2. November in allen teilnehmenden Buchhandlungen sowie auf den Internetseiten www.bicherdeeg.lu und www.rtl.lu seine Favoriten wählen.

1300 Bücherfreunde hatten sich dieses Jahr an der Abstimmung beteiligt.

Eine Neuerung bei der diesjährigen Auflage war die zusätzliche Verleihung des "Coup de coeur" , der von einer durch den Verlegerverband genannten Jury vergeben wurde.

Die Preisträger 2013 sind:

  • Kunstbuch

Bopebistro Buch, MASKéNADA (Editions Saint-Paul)

  • Literatur

De Pol muss an de Krich, Pe’l Schlechter (Editions Guy Binsfeld)

  • Sachbuch

Et war net keen, Steve Remesch/Eric Hamus (Editions Saint-Paul)

  • Kinder- und Jugendbuch

Wa Lämmercher grouss gin, Marie Hoffmann (Op der Lay) 

  • "Coup de Coeur" der Jury

Plakkerskamp, Bonneviale Project Luxembourg (Op der Lay)


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bopebistro Buch: „E Stéck vun eiser Kulturgeschicht“
Das „Bopebistro Buch“ wurde Montagabend zahlreichen Gästen in eben einem solchen in Mersch vorgestellt. Das Café Schaack in der Rue Grande-Duchesse Charlotte diente als uriger Rahmen für die Pressekonferenz mit den Koproduzenten, den Partnern und dem künstlerischen Team. „En Humpen an eng Schmier“, eine Lesung, Live-Musik und „Bopebistrosgespréicher“ rundeten das Programm ab.
Links zu den mywort-Videos
Zu den einzelnen Cafés aus der Bopebistro-Tour gibt es auch Videoporträts auf mywort.lu. Die finden Sie hier.