Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Le tout nouveau testament" unter den letzten Fünf
Kultur 4 4 Min. 10.12.2015 Aus unserem online-Archiv
Nur noch ein Schritt zum "Golden Globe"

"Le tout nouveau testament" unter den letzten Fünf

Die Komödie punktet mit überraschend lustigen Ideen.
Nur noch ein Schritt zum "Golden Globe"

"Le tout nouveau testament" unter den letzten Fünf

Die Komödie punktet mit überraschend lustigen Ideen.
Foto: Juliette Films
Kultur 4 4 Min. 10.12.2015 Aus unserem online-Archiv
Nur noch ein Schritt zum "Golden Globe"

"Le tout nouveau testament" unter den letzten Fünf

Der in Luxemburg koproduzierte und teilweise im Großherzogtum gedrehte Film "Le tout nouveau testament" des belgischen Regisseurs Jaco Van Dormael ist unter den letzten fünf Bewerbern um die Golden Globes in der Kategorie "Bester ausländischer Film".


(C./dpa/dco/thi) - Der von der Luxemburger "Juliette Films"  koproduzierte und teilweise im Großherzogtum gedrehte Film "Le tout nouveau testament" des belgischen Regisseurs Jaco Van Dormael ist unter den letzten fünf Bewerbern um die Golden Globes in der Kategorie "Bester ausländischer Film", das teilte der Luxemburger Filmfond mit. Am 10. Januar werden die Preise in Los Angeles vergeben. Sie gelten als wichtige Trendmesser für die spätere Oscarverleihung.

Die Komödie "Le tout nouveau testament" mit Benoît Poelvoorde, Yolande Moreau und Catherine Deneuve wurde mit Geldern des Filmfunds unterstützt. 

Der Produzent des Films David Grumbach (Juliette Films) zeigte sich überrascht und geehrt. "Es ist eine große Freunde für uns. Auch wenn die Konkurrenz groß sein wird, im Rennen mit so guten Filmen zu landen, ist doch etwas Besonderes. Diese Nominierung trägt auch zum Prestige des Luxemburger Films bei. Allein die Nominierung ist für uns mit einem Preis vergleichbar".

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Dass die Golden Globes als Vorboten der Oscars gehandelt werden, ist sich der Produzent voll bewusst. "Mit der Golden Globes-Nominierung hat der Film gezeigt, dass er das Potenzial zu einer Oscar-Nominierung haben kann", beurteilt mit viel Bescheidenheit David Grumbach.  

Harte Konkurrenz

Weiter nominiert  für die Golden Globes sind die Filme "Mustang" aus Frankreich, "Le fils de Saul" aus Ungarn, "The Club" aus Chile und der finnische Beitrag "The Fencer".

Schon am kommenden Samstag, dem 12. Dezember könnte es bereits eine Auszeichnung geben: Der Film ist als beste Komödie für den Europäischen Filmpreis nominiert, der in Berlin vergeben wird.

In unserem rund um die Produktion entstandenen Video geben wir Einblicke in die Dreharbeiten bei Düdelingen und lassen den Regisseur zu Wort kommen:

Der Tag der Nominierungen wurde mit Spannung erwartet: Drei Goldene Weltkugeln hat die australische Schauspielerin Cate Blanchett schon, jetzt könnte sie für „Carol“ einen vierten Globe einsammeln. Das Drama nach der Romanvorlage von Patricia Highsmith geht als Favorit ins Rennen um die Golden Globes. Der Film über eine lesbische Liebe in den 1950er Jahren bekam am Donnerstag in Los Angeles fünf Nominierungen - unter anderem als bestes Drama, für Regie (Todd Haynes) und die Hauptdarstellerinnen Blanchett und Rooney Mara.

Sylvester Stallone überraschend unter den Nominierten

Mit ihnen wetteifert die junge Schwedin Alicia Vikander in dem Transsexuellen-Drama „The Danish Girl“ um die Trophäe als beste Drama-Darstellerin. Der 27-jährige Nachwuchsstar hat gleich doppelte Gewinnchancen. Vikander ist auch für ihre Nebenrolle als Roboterfrau Ava in „Ex Machina“ nominiert.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Um den Globe für die beste Nebenrolle bekommt die Schwedin allerdings hochkarätige Konkurrenz von Alt-Star Jane Fonda. Die 77-Jährige könnte mit ihrem Auftritt in „Ewige Jugend“ des italienischen Regisseurs Paolo Sorrentino ihren achten Globe gewinnen.

Auch Leinwand-Veteran Sylvester Stallone (69) boxte sich mit seiner Nebenrolle in „Creed“ überraschend unter die Anwärter. Darin ist er in seiner Paraderolle als Rocky Balboa zu sehen. Nach zwei Nominierungen für „Rocky“ (1977) ist er nun wieder im Trophäen-Ring. 

The Revenant ganz weit vorne

Die Globe-Juroren haben die Anwartschaften in diesem Jahr breit verteilt. Jeweils vier Nominierungen bekamen der Rachethriller „The Revenant - Der Rückkehrer“, „Steve Jobs“ über den Apple-Mitbegründer und die bitterböse Farce „The Big Short“ über die US-Immobilienkrise 2008.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Im Wettbewerb um das beste Drama sind außerdem das Enthüllungsdrama „Spotlight“, „Room“ und „Mad Max: Fury Road“. In der Komödien-Sparte haben das schwarzhumorige Weltraumepos „Der Marsianer - Rettet Mark Watney“, „Dating Queen“, „Joy - Alles außer gewöhnlich“ und „Spy - Susan Cooper Undercover“ Gewinnchancen.

Leo DiCaprio darf hoffen

Leonardo DiCaprio brachte es mit seiner fast stummen Rolle als Pelztierjäger in „The Revenant“ zu seiner elften Golden-Globe-Nominierung. Für den deutsch-irischen Schauspieler Michael Fassbender als „Steve Jobs“ ist es die dritte Globe-Chance. Konkurrenz bekommen sie unter anderem von Eddie Redmayne als Transsexueller in „The Danish Girl“.

Auch Stars wie Will Smith, Matt Damon, Al Pacino, Christian Bale, Steve Carell, Jennifer Lawrence, Amy Schumer, Melissa McCarthy, Maggie Smith und Lily Tomlin können im Januar auf Gold hoffen. Der kleine Verband der Auslandspresse will die Trophäen in 25 Film- und Fernsehkategorien am 10. Januar in Beverly Hills aushändigen.

Die Globes gelten auch als Vorboten für die Oscars, die von rund 7000 Mitgliedern der renommierten Academy of Motion Picture Arts and Sciences vergeben und Ende Februar verliehen werden.

Erfolgswelle für die Streamingdienste

"Orange is the new black" ist einmal mehr nominiert.
"Orange is the new black" ist einmal mehr nominiert.
Foto: Netflix

In der TV-Sparte gab es eine Überraschung: Die Sängerin Lady Gaga bekam ihre erste Nominierung für ihre Rolle in der TV-Miniserie „American Horror Story: Hotel“. Ansonsten dominierten erneut die Streaming-Dienste Netflix, Hulu und Amazon mit Shows wie „Orange is the New Black“, „Transparent“ und „Veep“ das Feld. Nur der Bezahlsender HBO konnte da mithalten, unter anderem mit der Fantasyserie „Game of Thrones“. Neben Lady Gaga haben unter anderen Jamie Lee Curtis, Christian Slater, Jon Hamm, Liev Schreiber und Alan Cumming Preischancen.

Ein Globe-Gewinner steht vorab schon fest. Denzel Washington (60, „The Equalizer“, „Glory“) soll den Cecil B. DeMille-Ehrenpreis erhalten. Im vergangenen Januar hatte der Verband der Auslandspresse George Clooney (54) für sein Lebenswerk geehrt.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Le Tout Nouveau Testament" de Jaco van Dormael fait déjà un carton en France et arrive sur nos écrans au Luxembourg. Une coproduction luxembourgeoise à ne pas manquer. Voici pourquoi.
Vu au pavillon luxembourgeois à Cannes
Le film de Jaco van Dormael, "Le Tout Nouveau Testament", a fait un carton sur la Croisette lors de sa sortie dimanche. David Grumbach sort de sa réserve pour nous en parler.
Journée luxembourgeoise au Festival de Cannes
Une coproduction luxembourgeoise fait partie de la sélection de la Quinzaine des réalisateurs au Festival de Cannes. Cela n'empêche pas les professionnels de s'interroger sur leur avenir. Petit tour d'horizon en vidéos.
Sélection à la Quinzaine des réalisateurs
Le dernier long-métrage du cinéaste Jaco Van Dormael, “Le tout nouveau testament”, sera sur la Croisette. Il a été en grande partie tourné au Luxembourg.
 EA (Pili Groyne) est persuadée que son père (Benoît Poelvoorde) est Dieu.
Dreharbeiten zu Jaco Van Dormaels „Le tout nouveau testament“
Gott hat ein Problem: Es ist zehn Jahre alt, heißt Ea und ist seine Tochter. Weil sie die Schnauze voll hat von den Launen ihres alten Herrn, stellt Sie kurzerhand die Todestage aller Menschen online. So die Story von Jaco Van Dormaels „Le tout nouveau testament“.
Die neuen Filme von Terence Davies und Jaco Van Dormael entstehen mit Produktionshilfen des Filmfund. Viele Innenaufnahmen von "Sunset Song" und "Le tout Nouveau Testament" werden in Luxemburg gedreht werden, mit Beteiligung von Künstlern und Technikern aus dem Großherzogtum.