Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Klassisch und zugänglich
David Ianni zieht Bilanz von "My Urban Piano": Am Freitagabend beim Konzert im Cape in Ettelbrück und ab Mitte Dezember auf seinem neuen Album.

Klassisch und zugänglich

Foto: David Olkarny
David Ianni zieht Bilanz von "My Urban Piano": Am Freitagabend beim Konzert im Cape in Ettelbrück und ab Mitte Dezember auf seinem neuen Album.
Kultur 2 2 Min. 08.11.2018

Klassisch und zugänglich

Sophia SCHÜLKE
Sophia SCHÜLKE
Für "My Urban Piano" versucht David Ianni, seinen Wurzeln in der klassischen Musik treu zu bleiben und trotzdem auch ein Publikum zu erreichen, das sonst keine Klaviermusik hört. Nach anderthalb Jahren geht das Musikprojekt zu Ende, die Ergebnisse stellt er am Freitagabend vor.

Mehr als nur schöne Musik: Pianist und Komponist David Ianni ist bei seinem Projekt zu „My Urban Piano“ bemüht, das Gleichgewicht zwischen Anspruch und Zugänglichkeit zu halten. Das will er einmal mehr beweisen, wenn er morgen das Abschlusskonzert von „My Urban Piano“ im CAPE in Ettelbrück gibt. Der Künstler spielt seine für das Projekt komponierten Stücke und zeigt alle neun Videos der „My Urban Piano“ sowie drei Bonusclips.

„My Urban Piano“ begann im März 2017 und führte Ianni in verschiedene Europäische Kulturhauptstädte, darunter Luxemburg, Esch, Brüssel, Berlin, Athen und Prag, für die er jeweils ein Stück schrieb ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Hoffnung durch Musik
Es müssen nicht immer pompöse Konzertsäle sein; der Pianist und Komponist David Ianni spielt im Mai an ungewöhnlichen Orten: an Bahnhöfen. Damit will er Leukämie-Kranken Hoffnung geben.
Im Mai gibt der Luxemburger David Ianni sechs Konzerte in Deutschland. Der Auftakt zu der besonderen Konzertreihe fand am Hauptbahnhof in Luxemburg statt.
My Urban Piano: "Sing us a song, you're the piano man!"
15 Klaviere stehen noch bis Sonntag in der Hauptstadt herum. Sie sollen Musikbegeisterte dazu anregen, spontan in die Tasten zu hauen - und Passanten mit einem Konzert unter freiem Himmel zu verzaubern. Musiklehrer Pit Heyart zeigt, wie's geht!