Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kinneksbond-Leiter Konen: „Frischen Fokus wagen“
Kultur 5 Min. 13.01.2021
Exklusiv für Abonnenten

Kinneksbond-Leiter Konen: „Frischen Fokus wagen“

Die Probenarbeit läuft: Die Darsteller Pitt Simon (l.) und Luc Schiltz (M.) arbeiten mit dem Autoren Ian de Toffoli (r.) im Kinneksbond Mamer am Feinschliff von „Terres arides“, ein Gemeinschaftsprojekt des Théâtre du Centaure mit dem Kulturhaus Niederanven und dem Kinneksbond. Premiere ist am Donnerstag, dem 21. Januar.

Kinneksbond-Leiter Konen: „Frischen Fokus wagen“

Die Probenarbeit läuft: Die Darsteller Pitt Simon (l.) und Luc Schiltz (M.) arbeiten mit dem Autoren Ian de Toffoli (r.) im Kinneksbond Mamer am Feinschliff von „Terres arides“, ein Gemeinschaftsprojekt des Théâtre du Centaure mit dem Kulturhaus Niederanven und dem Kinneksbond. Premiere ist am Donnerstag, dem 21. Januar.
Foto: J. Konen
Kultur 5 Min. 13.01.2021
Exklusiv für Abonnenten

Kinneksbond-Leiter Konen: „Frischen Fokus wagen“

Daniel CONRAD
Daniel CONRAD
Mehr Zusammenarbeit, neue Fokussierungen – unter anderem im Kinneksbond Mamer hat die Krise Spuren hinterlassen.

Und nicht zuletzt die anstehenden Aufführungen von „Terres arides“, ein Stück von Ian De Toffoli, das eigentlich im Centaure produziert und aufgeführt werden sollte, zeigt die Dimensionen des Händereichens in der Szene. Das lässt sich auch aus dem Interview mit dem Kinneksbond-Leiter Jérôme Konen herauslesen.

Jérôme Konen, da wird die Kooperationsarbeit des Kinneksbond Mamer unter Ihrer Leitung gelobt, das hauptstädtische Théâtre du Centaure darf bei Ihnen proben und Sie mischen in den Vereinigungen wie der Theaterfederation ordentlich mit ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema