Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Jean-Pierre Junius feiert 90. Geburtstag: Ein Leben für die Malerei
Kultur 11 27.01.2015

Jean-Pierre Junius feiert 90. Geburtstag: Ein Leben für die Malerei

Kultur 11 27.01.2015

Jean-Pierre Junius feiert 90. Geburtstag: Ein Leben für die Malerei

An diesem 28. Januar feiert der bekannte Luxemburger Maler Jean-Pierre Junius seinen 90. Geburtstag.

(thi) - An diesem 28. Januar feiert der bekannte Luxemburger Maler Jean-Pierre Junius seinen 90. Geburtstag.

Jean-Pierre Junius ist am 28. Januar 1925 in Düdelingen geboren. Mit 20 Jahren, nach seinem Studium am "Kolléisch", erhielt Junius sein Lehrerdiplom. Ein Jahr später, zog es ihn jedoch nach Paris, wo er ein Kunststudium startete. Seine Arbeit als Grundschullehrer begann er 1955 in Wiltz und später in Schifflingen, wo er heute noch lebt.

Während seiner langjährigen Künstlerkarriere stelle Jean-Pierre Junius seine Bilder in Luxemburg, sowie im Ausland (u.a.  Monte-Carlo, Paris, Hamburg, São Paulo...) aus. Seine Bilder haben die Luxemburger Malerei während vielen Jahren geprägt.

1995 fand eine reichhaltige Retrospektive des Schaffens des Künstlers im "Tutesall" im Grund statt.

Lesen Sie in der Mittwochausgabe, 28. Januar, des "Luxemburger Wort" ein ausführliches Porträt - in französischer Sprache - des Künstlers.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Neue Schau voller entspannter Nackedeis
Weder schüchtern noch gestelzt: "Plakeg!", die neue Schau der Villa Vauban, zeigt mit eindrucksvollen Leihgaben und Luxemburger Werken den revolutionären Wandel, den die Aktmalerei um 1900 erlebte.
Lovis Corinths Werk „Bacchanale“ ist einer der Höhepunkte der Schau, das Gemälde zeigt die Betrunkenen torkelnd und enthemmt.
Freiräume schaffen
Sie hat es geschafft: Sandra Lieners ist eine der Künstlerinnen, die sich im Herbstsalon des Cercle Artistique de Luxembourg und der Luxembourg Art Week präsentieren darf.
Ein Ort der Ruhe und Entfaltung: Sandra Lieners hat ihr Atelier zu ihrem Zuhause gemacht.
Zeichen einer neuen Zeit
Gleich zwei neue Schauen ziehen das Museumspublikum in der Hauptstadt an: In der Villa Vauban ist aktuell ein Rückblick auf das Werk von Paula Modersohn-Becker und 300 Jahre Luxemburger Landschaftsmalerei zu sehen.
"Halbfigur eines Mädchens mit gelbem Kranz im Haar" ist eines der zentralen Werke der aktuellen Modersohn-Becker-Retrospektive in der Villa Vauban.
Kunstwerke von Frauen: Weit unter Wert
Auf dem internationalen Auktionsmarkt wird Kunst von Frauen zu niedrigeren Preisen gehandelt als Kunst von Männern. Das zeigen Forschungsergebnisse der Luxembourg School of Finance. In Luxemburg sind auch mehr Männer als Frauen im Kulturbereich tätig.
Dans l'atelier de Robert et Kevin Brandy.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.