Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Jay Schiltz: Mit spitzer Feder
Kultur 2 Min. 21.05.2020
Exklusiv für Abonnenten

Jay Schiltz: Mit spitzer Feder

Markige Aussagen scheute Jay Schiltz nicht (hier bei einem Auftritt 2016).

Jay Schiltz: Mit spitzer Feder

Markige Aussagen scheute Jay Schiltz nicht (hier bei einem Auftritt 2016).
Foto: Laurent Blum
Kultur 2 Min. 21.05.2020
Exklusiv für Abonnenten

Jay Schiltz: Mit spitzer Feder

Daniel CONRAD
Daniel CONRAD
Offene Kritik und ein Mann, an dem sich Kontrahenten abarbeiten mussten: Jay Schiltz‘ Tod berührt die Kulturszene.

Termine waren noch geplant – die Corona-Beschränkungen kamen aber dazwischen. Eine weitere Bühne, ein weiterer Auftritt mit dem jüngsten Programm „Si mer nach ze retten?“, in diesem Fall im Escher Theater an der Seite seines langjährigen künstlerischen Wegbegleiters Roland Gelhausen, mit dem er unter anderem das „Cabarenert“ gründete. 

„Am Escher Theater gëtt de Kreessall scho mol präparéiert fir e puer kritesch Geeschter op d’Leit lass ze loossen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Jay Schiltz ist tot
Der Kabarettist und Journalist ist am Mittwoch, dem 20. Mai, im Alter von 62 Jahren verstorben.
Jay Schiltz ist im Alter von 62 Jahren verstorben.
Abwesend und trotzdem da
Für sechs literarische Werke gab es in Walferdingen einen „Lëtzebuerger Buchpräis“. Ein poetischer, witziger und nachdenklicher Abend.
Über den "Lëtzebuerger Buchpräis" für das beste Kinder- und Jugendbuch freuten sich Keong-A Song und Thomas Schoos.
«Zuppermänner» de Guy Rewenig : Un portrait au vitriol
Lors d’une "répétition de cabaret" au Kulturhaus Miersch, des extraits des derniers textes satiriques de Guy Rewenig, réunis sous le titre "Zuppermänner", ont brossé un portrait au vitriol des mesquineries et petitesses que les hommes ont coutume d’enfouir sous des monticules de discours emportés.
La voix caverneuse et rauque de Christiane Rausch forme un contrepoint féminin ingénieux à l’hégémonie du 
discours masculin.
Cabarenert à neimënster : Rire à l’âge de la terreur
Le contexte politique actuel ne prête guère à rire. Pourtant, le public a besoin, de cette soupape libératrice qu’est l’humour. La nouvelle édition du Cabarenert «Réckbléck an d’Zukunft», s’en prennent à ce qui ne va pas dans le petit microcosme luxembourgeois.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.