Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Isabelle Faust im Gespräch : „Beethoven bleibt spannend“
Kultur 2 5 Min. 22.10.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Isabelle Faust im Gespräch : „Beethoven bleibt spannend“

Für Isabelle Faust sind auch Momente ohne Musik, Momente der Stille extrem wichtig

Isabelle Faust im Gespräch : „Beethoven bleibt spannend“

Für Isabelle Faust sind auch Momente ohne Musik, Momente der Stille extrem wichtig
Foto: Detlev Schneider
Kultur 2 5 Min. 22.10.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Isabelle Faust im Gespräch : „Beethoven bleibt spannend“

Am vorigen Sonntag wurde sie in Berlin mit einem „Klassik-Echo“ für eine Schumann-Aufnahme mit dem Freiburger Barockorchester ausgezeichnet. Am Donnerstag steht Isabelle Faust erneut mit dem OPL auf der Bühne.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Isabelle Faust im Gespräch : „Beethoven bleibt spannend“ “.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Isabelle Faust im Gespräch : „Beethoven bleibt spannend“ “.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Alte Musik zur Passionszeit
Junge Sänger, alte Musik. Wie passt das zusammen? Was alte Musik spannend macht, erklärt Daniel Conrad, Sänger von Picante.
OPL goes Spain: Heimspiel für Gimeno
Das Orchestre philharmonique du Luxembourg startet an diesem Mittwoch im Auditorio Nacional de Música von Madrid seine Spanien-Tournee. Weitere Konzerte sind in Valencia, Zaragoza und Alicante geplant. Ein Heimspiel für den OPL-Dirigenten Gustavo Gimeno.