Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Hoffnungen, Träume, zerstörte Ideale
Haben Sie ihn erkannt? Luc Feit spielt „Heester“ an der Seite der Hauptfigur Hans Beimler, dargestellt von 
Jan Krauter.

Hoffnungen, Träume, zerstörte Ideale

Foto: Isis Groups
Haben Sie ihn erkannt? Luc Feit spielt „Heester“ an der Seite der Hauptfigur Hans Beimler, dargestellt von 
Jan Krauter.
Kultur 1 3 Min. 07.09.2018

Hoffnungen, Träume, zerstörte Ideale

Marcel KIEFFER
„Krieg der Träume“ ist nun endlich zu sehen: Das Unternehmen ist ein filmisches und produktionstechnisches Ereignis zugleich. Ein länderübergreifendes Serienprojekt, das den historischen Absturz Europas in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts am Beispiel persönlicher Biografien verständlich macht.

Wie konnte es dazu kommen? Zwischen 1918 und 1939 tauchte Europa von einem Inferno ins nächste. Der hoffnungsvolle Aufbruch nach dem Trauma des Ersten Weltkrieges führte in den von Faschismus und Kommunismus vorgezeichneten Untergang. Die Träume und Ideale einer sich nach Frieden und Gerechtigkeit sehnenden Menschheit zerschellten an einer von ideologischem Radikalismus genährten destruktiven Energie.

Diese schicksalhafte historische Entwicklung zu erklären, ist Thema und Anspruch jenes filmischen Projekts, das unter Luxemburger Federführung und aufgrund eines länderübergreifenden, didaktischen und zugleich kunstvollen Ansatzes das Prädikat „wertvoll“ verdient ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.