Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gustavo Gimeno bleibt bis 2022
Kultur 02.03.2017 Aus unserem online-Archiv
Orchestre Philharmonique du Luxembourg

Gustavo Gimeno bleibt bis 2022

Gustavo Gimeno ist siet 2015 Chefdirigent des OPL
Orchestre Philharmonique du Luxembourg

Gustavo Gimeno bleibt bis 2022

Gustavo Gimeno ist siet 2015 Chefdirigent des OPL
Foto: Alfonso Salgueiro Lora
Kultur 02.03.2017 Aus unserem online-Archiv
Orchestre Philharmonique du Luxembourg

Gustavo Gimeno bleibt bis 2022

Thierry HICK
Thierry HICK
Gustavo Gimeno, seit 2015 Chefdirigent des Orchestre Philharmonique du Luxembourg (OPL), hat seinen Vertrag bis zum Ende der Spielzeit 2021/22 verlängert.

(C.) - Bereits anderthalb Jahre nach Beginn seiner Amtszeit haben sich der spanische Dirigent und das Orchester verständigt, die erfolgreiche Zusammenarbeit über das Jahr 2019 hinaus fortzusetzen.

Gustavo Gimeno unterstreicht das Potenzial der Zusammenarbeit: «Seit Beginn meiner Arbeit als musikalischer Leiter des Orchestre Philharmonique du Luxembourg, genieße ich die Arbeit sowohl mit den hervorragenden Musikern des OPL als auch mit dem gesamten Team der Philharmonie und freue mich, unsere Musik dem Publikum nahezubringen. Es ist mir ein großes Vergnügen, diese Arbeit bis 2022 fortsetzen zu können. Dies erlaubt es mir, meine Beziehung zum Orchester, in persönlicher und in künstlerischer Hinsicht, noch weiter zu vertiefen. Ich hoffe, dass aus unserem gemeinsamen Musizieren viele schöne und bedeutungsvolle Momente erwachsen.»

Premier- und Kulturminister Xavier Bettel begrüßt die Entscheidung und hebt die künstlerische Qualität der Zusammenarbeit hervor: «Von Beginn an wusste der junge Chefdirigent das Luxemburger Publikum zu erobern. Durch seine fesselnde Persönlichkeit und kühne Musikauswahl ist es ihm gelungen, gemeinsam mit dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg die musikalische und kulturelle Exzellenz Luxemburgs innerhalb des Großherzogtums ebenso wie im Ausland stärker ins Bewusstsein zu rücken.»

Auch der Präsident der Philharmonie Pierre Ahlborn sieht den Verbleib von Gustavo Gimeno in Luxemburg als eine wichtige Weichenstellung für die Zukunft der Institution: «Gustavo Gimeno ist ein großer Gewinn für das OPL und die Philharmonie. Mit seiner Exzellenz, seinem vielfältigen Repertoire und seinem Kommunikationstalent ist er der ideale Partner für die weitere Entwicklung und Öffnung der Institution. Die Verlängerung des Vertrages schafft dafür eine Perspektive und lässt uns mit Freude in die Zukunft blicken.»

Der Generaldirektor der Philharmonie Luxembourg und des OPL, Stephan Gehmacher, freut sich auf die weitere Zusammenarbeit: «Die ständige Weiterentwicklung der künstlerischen Qualität des Orchesters und das vielseitige Programm der Philharmonie für ein vielschichtiges Publikum sind zwei wesentliche Anforderungen an unsere Institution. Seite an Seite mit Gustavo ist es eine Freude, diesen Zielen jeden Tag ein Stück näher zu kommen.»


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das „Orchestre de Chambre du Luxembourg“ (OCL) trennt sich von seinem Chefdirigenten Florian Krumpöck und von seinem künstlerischen Leiter Jean Muller.
10.12. Kultur / Philharmonie / Concert OCL , Creration Camille Kerger / Solistin Martha Khadem-Missagh Foto:Guy Jallay
Die Philharmonie Luxemburg stellt an diesem Freitag das Programm für 2015/16 vor. Mit dieser zehnten Saison kündigt sich ein Wechsel an der Spitze des "Orchestre philharmonique du Luxembourg" an. Gustavo Gimeno, der bei dieser Präsentation anwesend ist, übernimmt ab September die Nachfolge von Emmanuel Krivine.
23.09.14 repetition generale , Philharmonie,  OPL , Gustavo Gimeno, gimeno 7 photo: Marc Wilwert