Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Geld oder Leben
Leitartikel Kultur 2 Min. 24.05.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Geld oder Leben

Leitartikel Kultur 2 Min. 24.05.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Geld oder Leben

Vesna ANDONOVIC
Vesna ANDONOVIC
„Geld allein ist Schadensbegrenzung, nicht langfristige Lösung des Problems der Filmindustrie.“
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Geld oder Leben“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Parlamentarische Anfrage
Der CSV-Abgeordnete Félix Eischen stellt sich Fragen über die Verteilung der staatlichen finanziellen Hilfen für Filmprojekte und -produktionen. Medien- und Kommunikationsminister Xavier Bettel hat auf die parlamentarische Anfrage geantwortet.
Amour Fou: point de presse “The Beast in the Jungle“, de Clara Van Gool - Photo : Pierre Matgé
Die Filmindustrie ist ein Lehrbeispiel: Nur wer in Kultur investiert, kassiert Dividenden.
Glamour wird beim Filmfestival von Cannes groß geschrieben, doch hinter den Kulissen geht es um Geschäfte und künftige Filmprojekte. Wir haben Luxemburger Filmschaffende vor die „Cannes Cam“ geholt.
Luxemburger Tag an der Croisette: Premier Xavier Bettel auf Tuchfühlung mit der Filmszene.
„Luxemburger Tag“ in Cannes
Beim dritten Anlauf klappte es: Premier-, Kommunikations- und Kulturminister Xavier Bettel reiste am Freitag zum traditionellen "Luxemburger Tag" und kündigte u.a. Überlegungen zur Schaffung eines Investmentfonds zur Unterstützung des Sektors an.
Filmfestival Cannes Luxemburger Tag / Foto: Francis VERQUIN