Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Dossier

Filmklassiker und Blockbuster auf einen Blick

Flop oder Top?: Die Filmkritik der Woche

Jede Woche neu: Unsere Filmkritiker werfen mehr als nur einen oberflächlichen Blick auf die neuen Filme in den Kinos des Landes. Ob Schnulze, Action-Streifen oder Komödie - wir achten streng auf Qualität und empfehlen Ihnen, auf was Sie sich in den Lichtspielhäusern einstellen müssen.

Filmkritik der Woche: "I, Tonya"

Sie war die erste Amerikanerin, die auf dem Eis den dreifachen Axel schaffte. Doch in Erinnerung bleibt Tonya Harding wegen eines hinterhältigen Angriffs auf Rivalin Nancy Kerrigan. Dabei sind es nur ihre „White Trash“-Wurzeln, die der Eisprinzessin zum Verhängnis wurden.
Die beiden Putzfrauen Elisa (Sally Hawkins, l.) und Zelda (Olivia Spencer) machen im Labor eine Begegnung, die ihr Leben verändern wird.

Filmkritik der Woche: "The Shape of Water": Wie ein Fisch im Wasser

Die beiden Putzfrauen Elisa (Sally Hawkins, l.) und Zelda (Olivia Spencer) machen im Labor eine Begegnung, die ihr Leben verändern wird.
Mit „The Shape of Water“ beweist Guillermo del Toro, dass genau die altmodischen Seiten seiner romantisch-nostalgischen Liebeserklärung an die Filmkunst den Nerv der heutigen Zeit treffen.
"Barbara" de Mathieu Amalric avec Jeanne Balibar dans le rôle titre.

La Critique ciné de la semaine: Le mystère «Barbara» reste entier

"Barbara" de Mathieu Amalric avec Jeanne Balibar dans le rôle titre.
Vingt ans après sa mort, la voix de Barbara n'a pas fini de fasciner les amateurs de chansons à texte. C'est dire si l'acteur et réalisateur Mathieu Amalric s'est attaqué à un monument avec son dernier film.
"Barbara" de Mathieu Amalric avec Jeanne Balibar dans le rôle titre.

La critique ciné de la semaine: Le mystère «Barbara» reste entier

"Barbara" de Mathieu Amalric avec Jeanne Balibar dans le rôle titre.
Vingt ans après sa mort, la voix de Barbara n'a pas fini de fasciner les amateurs de chansons à texte. C'est dire si l'acteur et réalisateur Mathieu Amalric s'est attaqué à un monument avec son dernier film.
Souvenir Isabelle Huppert

Critique ciné de la semaine: "Souvenirs": Les lendemains qui (re)chantent

Souvenir Isabelle Huppert
«Souvenir»,coproduction luxembourgo-belgo-française, candide ode à l'amour dans laquelle «la» (peut-être future oscarisée) Isabelle Huppert pousse la chansonnette.
Souvenir Isabelle Huppert

Critique ciné de la semaine: "Souvenirs": Les lendemains qui (re)chantent

Souvenir Isabelle Huppert
«Souvenir»,coproduction luxembourgo-belgo-française, candide ode à l'amour dans laquelle «la» (peut-être future oscarisée) Isabelle Huppert pousse la chansonnette.
Simon Pegg (r.) spielt nicht nur den Enterprise-Chefingenieur „Scotty“, sondern ist auch Drehbuchautor des Streifens.

Die Filmkritik der Woche: „Star Trek Beyond“: Aufgebauschte Serienfolge

Simon Pegg (r.) spielt nicht nur den Enterprise-Chefingenieur „Scotty“, sondern ist auch Drehbuchautor des Streifens.
Fast einen Monat später als in den zentralen Märkten startet die Crew der Enterprise in ein neues Abenteuer. Hier unsere Filmkritik.

Intellektuelle Onanie: „High-Rise“: das Hochhaus als Gesellschaftsallegorie

Wer hoch fliegt, riskiert oft tief zu fallen: Das weiß man schon – Ikarus sei Dank – seit der Antike, letztes Beispiel dieser inzwischen zur schalen Binsenweisheit verkommenen Feststellung: „High-Rise“ von Ben Wheatley.
Eddie the Eagle Hugh Jackman Taron Egerton

Die Filmkritik: "Eddie the Eagle": Ski Heil!

Eddie the Eagle Hugh Jackman Taron Egerton
Erst bei "Kingsmen" im Einsatz und nun auf der Sprungschanze: Taron Egerton spielt überzeugend den sympathischen Loser Eddie the Eagle, meint unsere Filmkritikerin Vesna Andonovic.
Ein Schicksalsschlag führt Rachel (Olivia Cooke), Greg (Thomas Mann, M.) und Earl (RJ Cyler) zusammen.

Filmkritik der Woche: "Me and Earl and the Dying Girl": Freunde fürs Sterben

Ein Schicksalsschlag führt Rachel (Olivia Cooke), Greg (Thomas Mann, M.) und Earl (RJ Cyler) zusammen.
„Me and Earl and the Dying Girl“ ist eine flammende Liebeserklärung an den Film, die Freundschaft und das Leben.

La critique ciné de la semaine: "Le Tout Nouveau Testament": pour voir la vie en rose

"Le Tout Nouveau Testament" de Jaco van Dormael fait déjà un carton en France et arrive sur nos écrans au Luxembourg. Une coproduction luxembourgeoise à ne pas manquer. Voici pourquoi.
Meryl Streep überzeugt als Rockröhre Ricki mit ihrer Band the Flash

Filmkritik der Woche: Ricki and the Flash: The Queen of Rock 'n' Roll

Meryl Streep überzeugt als Rockröhre Ricki mit ihrer Band the Flash
Singen scheint es der dreifachen Oscar-Preisträgerin Meryl Streep angetan zu haben -

Critique ciné de la semaine: "Dheepan": Réfugiés en terre hostile

La Palme d'Or au festival de Cannes 2015 arrive sur nos écrans, avec pour toile de fond une actualité qui colle particulièrement à son 
sujet. "Dheepan" nous entraîne dans le quotidien d'une famille de réfugiés qui tente de s'intégrer.

Unsere Filmkritik: Mission Impossible 5: Ernsthafte Konkurrenz für 007

"Wird wieder so ein Action-Abklatsch sein!", hatte sich unsere Filmkritikerin Vesna Andonovic über den neuen "Mission: Impoosible"-Teil gedacht. Sie sollte sich irren...
Ryan Reynolds spielt Mark, der nun Damien ist - verwirrend aber spannend als Ausgangspunkt.

Die Filmkritik der Woche: "Self/less": Zwei Seelen in einer Brust

Ryan Reynolds spielt Mark, der nun Damien ist - verwirrend aber spannend als Ausgangspunkt.
Von der Thematik und Grundidee her, hätte "Self/less" den Ansatz zu einem richtig guten Film gehabt, nur leider verliert er auf dem Weg dorthin sein Ziel aus den Augen.
"Ant-Man" (Paul Rudd) muss sich erst unter den A-Klasse-Heroen beweisen.

Unsere Filmkritik: "Ant-Man": „Haven't you heard of me?“

"Ant-Man" (Paul Rudd) muss sich erst unter den A-Klasse-Heroen beweisen.
Nach den großen Heroen muss sich nun ein – im wahrsten Sinne – ganz kleiner Held des Marvel-Universums auf der Leinwand beweisen: "Ant-Man" überzeugt als Film gerade wegen seines Humors und dem Spiel mit den Vorurteilen.
La loi  ddu march� Vincent Lindon Nord-Ouest Films

Critique ciné de la semaine: Vincent Lindon poignant dans «La loi du marché»

La loi  ddu march� Vincent Lindon Nord-Ouest Films
Sa prestation a été couronnée par la Palme de l'interprétation masculine au dernier Festival de Cannes. Le film est désormais à découvrir sur les écrans au Luxembourg. Voici notre critique.
Saoirse Ronan

Unsere Filmkritik: Goslings unausgegorenes Regiedebüt

Saoirse Ronan
Der Platzwechsel von „vor“ zu „hinter“ die Kamera ist gängige Praxis im Filmgeschäft – aber nicht jeder inspirierte Schauspieler taugt auch als Regisseur. Zumindest lässt sich das von Ryan Gosling und seinem Regiedebüt Lost River behaupten.

Filmkritik zu „Fifty Shades of Grey“: Sadomaso leicht gemacht

Das Fazit unserer Fimkritikerin Vesna Andonovic zum heiß erwarteten Filmstart von "Fifty Shades of Grey": "Wer nicht hören will, muss fühlen! Eine Tupperware-Party ist sinnlicher."
Marc Olinger (Ernest Backes) et Gilles Lellouche (Denis Robert) dans "L'enquête" de Vincent Garenq.

Critique ciné de la semaine: L'enquête: L'affaire Clearstream sur grand écran

Marc Olinger (Ernest Backes) et Gilles Lellouche (Denis Robert) dans "L'enquête" de Vincent Garenq.
Le film du réalisateur français Vincent Garenq revient sur une affaire qui a ébranlé la place financière de Luxembourg dans les années 2000. Nous l'avons vu en avant-première.
The Interview, Evan Goldberg, Seth Rogen

Unsere Filmkritik: „The Interview“: Macht und Grenzen des Lachens

The Interview, Evan Goldberg, Seth Rogen
Ironie des Schicksals: Hätte Sony „The Interview“ nicht nach der öffentlichen Missmutsbekundung Nordkoreas zurückgezogen, wäre wohl weder so viel Tinte darüber geflossen, noch hätten Tausende Zuschauer weltweit so viel Mühe daran gesetzt, ihn – als einen Stinkefinger des Widerstandes Richtung totalitäres Regime – zu sehen.
Une perle cinématographique.

Critique ciné de la semaine: «Amour fou»: Comment réussir sa mort

Une perle cinématographique.
C'est une véritable perle cinématographique qu'il nous est proposé de découvrir cette semaine sur grand écran: «Amour fou», de la réalisatrice autrichienne Jessica Hausner.

Critique ciné: «Mammejong» de Jacques Molitor: A la croisée des chemins

Le réalisateur luxembourgeois Jacques Molitor était attendu au tournant avec son premier long métrage de fiction, «Mammejong». L'histoire de l'émancipation douloureuse d'un jeune homme étouffé par l'amour malsain de sa mère. Le résultat est dans l'ensemble convaincant: une belle réalisation technique et un bon casting parviennent à compenser un scénario un peu faible.

Critique ciné: «Les nouveaux sauvages» de Damián Szifron: Burn-out civilisationnel

L'Argentin Damián Szifron analyse l'origine (ou les ori
gines) de cette vague dévastatrice dans sa tragi-comédie ultra-violente racontant différents destins, différents cas, diffé
rentes agressions. Toutes transforment leurs protagonistes en sauvages qui braquent un miroir aux reflets peu flatteurs sur nos sociétés.

Unsere Filmkritik: Bittersüße Nostalgie

"Liebe ist in ,Queen and Country' noch richtige, tief empfundene romantische und folglich unerfüllte Liebe", meint unsere Filmkritikerin Vesna Andonovic, die sich den Streifen angeschaut hat.

Unsere Filmkritik: Bill Murray: rührender, nicht rührseliger „St. Vincent“

Wenn Bill Murray auf der Leinwand zu sehen ist, ist der Film, in dem er mitspielt, (fast) gerettet. Letztes Beispiel: "St. Vincent", der Erstlingsspielfilm von Regisseur Theodore Melfi.

Unsere Filmkritik: Der dritte und beste Streich

Unterhaltsamer „Night at the Museum“-Abschluss: eine wunderbare Überraschung unter dem Weihnachtsbaum, der Groß und Klein gleichermaßen verzaubern wird.
Face aux djihadistes, c'est la résignation.

Critique ciné de la semaine: Terreur ordinaire

Face aux djihadistes, c'est la résignation.
Pas un jour ne passe sans que les terroristes islamiques ne fassent parler d'eux, que ce soit aux Etats-Unis, en Europe, en Afrique, au Moyen- ou en Extrême-Orient. Attentats suicides, exécution d'otages, enlèvement de jeunes filles et dernièrement assassinat d'enfants au Pakistan: l'horreur semble sans limite. Un phénomène qui depuis 2001 et la chute des tours du Wall Trade Center a massivement investi le grand écran et même le petit avec des séries télévisées comme «24».
Wiplala,

Unsere Filmkritik: Der perfekte Weihnachts-Familienfilm

Wiplala,
Man sieht sie eher selten im Produktionshause Samsa Film: Filme, die sich an ein jüngeres Publikum richten. Unsere Filmkritikerin Vesna Andonovic hat sich daher den Familienfilm "Wiplala" ganz genau angeschaut. 
JohnWick (Keanu Reeves) ist der klassische Rächer: zielorientiert und unerbittlich – und zwar im Designer-Bodycut-Outfit.

Unsere Filmkritik: Keanu Reeves ist „John Wick“

JohnWick (Keanu Reeves) ist der klassische Rächer: zielorientiert und unerbittlich – und zwar im Designer-Bodycut-Outfit.
Er sieht wie eingeschüchterter Chorknabe aus, aber vermag mit einem Bleistift drei Menschen umzubringen: John Wick. Den gleichnamigen Film hat sich unsere Kritikerin Vesna Andonovic angeschaut. 
Unterwegs zu neuen Welten? Es ist ungewiss, was die Crew hinter dem Wurmloch erwarten wird.

Unsere Filmkritik der Woche: Die Zukunft steht in den Sternen

Unterwegs zu neuen Welten? Es ist ungewiss, was die Crew hinter dem Wurmloch erwarten wird.
Nein, Matthew McConaugheys Body steht diesmal nicht im Vordergrund. Im neuen Christopher Nolan Streifen "Interstellar" gibt der Hollywoodbeau den Retter der Menschheit. Unsere Filmkritikerin Vesna Andonovic hat ihm dabei genau auf die Finger geschaut.
Ob Manolo wirklich als Stierkämpfer glücklich wird? Die Familie jedenfalls sieht keinen anderen Weg.

Unsere Filmkritik:: „The Book of Life“: Quadratisch gut

Ob Manolo wirklich als Stierkämpfer glücklich wird? Die Familie jedenfalls sieht keinen anderen Weg.
AAAAAAYYYY – Caramba! Was für ein herrlich buntes Chaos! Unser Filmkritiker Daniel Conrad hat sich den neu angelaufenen Animationsfilm "Book of Live" angeschaut.
Dystopie ist in: „The Maze Runner“ setzt auf handfeste Action und reißt psychologische Tiefe nur leicht an.

Filmkritik der Woche: „The Maze Runner“: „Curiosity Saved the Rat“

Dystopie ist in: „The Maze Runner“ setzt auf handfeste Action und reißt psychologische Tiefe nur leicht an.
Der englischen Redewendung nach mag Neugier die Katze das Leben gekostet haben, das der Laborratte hat sie definitiv gerettet – so ließe sich, auch wenn es, bevor man „The Maze Runner“ gesehen hat, etwas kryptisch klingen mag, der Erstlingsspielfilm von Wes Ball zusammenfassen.
Mikhaïl Zlatkovsky Caricaturistes Fantassins de la démocratie

Critique ciné de la semaine: A coups de crayons

Mikhaïl Zlatkovsky Caricaturistes Fantassins de la démocratie
Qu'en est-il de la liberté d'expression? Doit-on courber le dos face aux politiciens, militaires ou groupes de pressions? Peut-on, doit-on tout dire, tout montrer? Ces questions, certes pas nouvelles, méritent d'être posées. C'est à ce travail que s'atèle Stéphanie Valloata, réalisatrice du documentaire «Caricaturistes – Fantassins de la démocratie».
Tritt in den Fußstapfen von Christopher Lee und Gary Oldman: Luke Evans.

Unsere Filmkritik der Woche: „Dracula Untold“: Überflüssige Variation auf ein bekanntes Thema

Tritt in den Fußstapfen von Christopher Lee und Gary Oldman: Luke Evans.
Erstaunlich, aber wahr: Blutsaugende Untote erfreuen sich im Jahre des Herrn 2014 bester Gesundheit. Und nicht nur das: Die Beliebtheit von Dracula und Co. geht, wie ein kurzer Blick aufs Kinoprogramm verdeutlicht, crescendo einher. 
Yves Saint-Laurent

La critique cinéma de la semaine: L'autre Saint-Laurent

Yves Saint-Laurent
Le biopic non autorisé de Bertrand Bonello propose le portrait stylisé d'un créateur visionnaire mais torturé.
Pol Cruchten: "Never Die Young".

Deux ans après son tournage: «Never Die Young» de Pol Cruchten enfin sur les écrans

Pol Cruchten: "Never Die Young".
Le documentaire raconte l'histoire d'une vie fracassée par l'héroïne. Voici notre critique.
Szene aus "The Salvation"

Unsere Filmkritik der Woche: „The Salvation“: Western der Extraklasse

Szene aus "The Salvation"
Als "Hannibal Lecter" hat der dänische Ausnahmeschauspieler Mads Mikkelsen gerade in den USA für Schlagzeilen gesorgt, da macht er schon mit einem Western auf sich aufmerksam. Unsere Filmkritikerin Vesna Andonovic rühmt seine Leistung in "The Salvation".
Hercules bietet anstrengungsfreie Unterhaltung.

Filmkritik der Woche: Männer, Mythen, Muckis

Hercules bietet anstrengungsfreie Unterhaltung.
Nicht unbedingt den Quellen entsprechend, dafür aber umso unterhaltenderes Hollywood-Popcornkino mit dem Muskelprotz Hercules.
BRAY_20130903_EXP3_7700.dng

Filmkritik der Woche: Schüsse und Sprüche

BRAY_20130903_EXP3_7700.dng
„The Expendables 3“ gelingt die perfekte Mischung aus Action, trockenem Humor und einer gehörigen Portion Selbstironie.
Gamora (Zoe Saldana), Rocket Racoon (Stimme von Bradley Cooper), Peter Quill/Star-Lord (Chris Pratt), Groot (gesprochen von Vin Diesel) und Drax the Destroyer (Dave Bautista) retten das Universum.

Filmkritik der Woche: Neue Helden braucht das Universum

Gamora (Zoe Saldana), Rocket Racoon (Stimme von Bradley Cooper), Peter Quill/Star-Lord (Chris Pratt), Groot (gesprochen von Vin Diesel) und Drax the Destroyer (Dave Bautista) retten das Universum.
Mit seinem neuen Comic-Spin-Off „Guardians of the Galaxy“ hat das Haus Marvel, das sich für diese Gelegenheit mit Disney zusammengetan hat – erneut und diesmal auch definitiv absolut verdient – einen großen Coup gelandet.
Viel Arbeit steckte in den Masken der Affendarsteller.

Unsere Filmkritik der Woche: Klappe zu, Affe tot

Viel Arbeit steckte in den Masken der Affendarsteller.
Die Ankündigungen versprechen den Zuschauern einen effektreichen Blockbuster mit Botschaft. Herausgekommen ist allerdings nicht mehr als Langatmigkeit und ein Film, der sein Pulver allzu schnell verschießt – meint zumindest unsere Filmkritikerin Vesna Andonovic zu „Dawn of the Planet of the Apes“.

«Planes 2»: Dusty change de cap: Une leçon de solidarité à la portée de tous

La vie peut parfois nous jouer des tours et nous forcer à rebondir pour en sortir plus fort. Dusty, le petit avion épandeur champion de course, va l'apprendre à ses dépens dans ce deuxième volet de la trilogie «Planes». 
Auch Topstar Johnny Depp kann den Film nicht retten.

Im Kino: „O brave new world“

Auch Topstar Johnny Depp kann den Film nicht retten.
Trotz Staraufgebot vermag "Transcendence", das Erstlingswerk des für seine Kameraarbeit bei "Inception" mit einem Oscar ausgezeichneten Wally Pfister nicht zu überzeugen.
The Fault in Our Stars

Die Filmkritik der Woche: Liebe in Zeiten des Todes

The Fault in Our Stars
Ein Film über die Liebe zweier Krebskranker? Da lauert Rührseligkeit und Gefühlsduselei an jeder Ecke. Doch unsere Filmkritikerin Vesna Andonovic hat "The Faul in Our Stars" besonders wegen der darstellerischen Leistung überrascht.
THE RAILWAY MAN

La critique cinéma de la semaine: Torture, revanche et repentir

THE RAILWAY MAN
«Parfois la haine doit s’arrêter». C’est ce qu’Eric Lomax (Colin Firth) dit à sa femme Patti (Nicole Kidman) lorsqu’ils retrouvent des années plus tard son tortionnaire.
Mit einem Sprung durchs Fenster rettet Allan Karlsson (Robert Gustavsson) sich vor dem tristen Alltag im Altersheim.

Unsere Freitags-Filmkritik: Hundert Jahre Betriebsamkeit

Mit einem Sprung durchs Fenster rettet Allan Karlsson (Robert Gustavsson) sich vor dem tristen Alltag im Altersheim.
Erneut findet mit Jonas Jonassons „Hundraåringen som klev ut genom fönstret och försvann“ – inzwischen in 35 Sprachen übersetzt und über 3,5 Millionen Exemplare verkauft – ein gefälliger Bestseller den Weg auf die große Leinwand. Mit mäßigem Erfolg.
X-Men - Days of Future Past

Unsere Freitags-Kinokritik: Von Menschen und anderen Monstern

X-Men - Days of Future Past
Comic-Spin-offs, Pre- und Sequels – wer kennt sich da noch aus? Längst wird es inzwischen im Genre unübersichtlich. Doch Regisseur Bryan Singer, der schon die ersten „X-Men"-Filme auf die Leinwand brachte, gilt als Routinier. Unsere Kritikerin Vesna Andonovic hat sich „X-Men: Days of Future Past“ angesehen.
Godzilla ersteht einmal mehr im Kino auf.

Kino: Unsere Freitagskritik: Die Schöne und das Biest

Godzilla ersteht einmal mehr im Kino auf.
Zwei auf den ersten Blick entgegengesetzte Filme trafen in dieser Woche aufeinander: Godzilla und "Grace of Monaco". Wenn man sie aber unter dem passenden Label „Die Schöne und das Biest“ ansieht, stellen sich die beiden Werke als verwandter heraus, als man auf den ersten Blick hätte vermuten können – meint zumindest unsere Filmkritikerin Vesna Andonovic.