Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Filmkritik der Woche: "The Shape of Water": Wie ein Fisch im Wasser
Die beiden Putzfrauen Elisa (Sally Hawkins, l.) und Zelda (Olivia Spencer) machen im Labor eine Begegnung, die ihr Leben verändern wird.

Filmkritik der Woche: "The Shape of Water": Wie ein Fisch im Wasser


20TH CENTURY FOX
Die beiden Putzfrauen Elisa (Sally Hawkins, l.) und Zelda (Olivia Spencer) machen im Labor eine Begegnung, die ihr Leben verändern wird.
Kultur 1 2 Min. 03.02.2018

Filmkritik der Woche: "The Shape of Water": Wie ein Fisch im Wasser

Vesna ANDONOVIC
Vesna ANDONOVIC
Liebe besiegt alles. Mit „The Shape of Water“ beweist Guillermo del Toro, dass genau die altmodischen Seiten seiner romantisch-nostalgischen Liebeserklärung an die Filmkunst den Nerv der heutigen Zeit treffen. Kino ist, wie alles im Leben, nur eine Frage des Glaubens.

Hart gekochte Eier, viel Mitgefühl und ein klein wenig Musik – mit diesem Rezept gewinnt die stumme Putzfrau Elisa (Sally Hawkins), die in den 1950er-Jahren in einem Geheimlabor der Regierung arbeitet, nicht nur das Vertrauen, sondern auch die Liebe eines bizarren Amphibienmannes.

Als er getötet werden soll, beschließt sie, ihn mit ihrem homosexuellen Nachbarn Giles zu befreien ...

13 verdiente Oscar-Chancen

Dies gleich vorweg: „The Shape of Water“ hat seine 13 Rekordnominierungen bei den diesjährigen Academy Awards zweifelsohne verdient ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.