Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Filmkritik der Woche: "Me and Earl and the Dying Girl": Freunde fürs Sterben
Ein Schicksalsschlag führt Rachel (Olivia Cooke), Greg (Thomas Mann, M.) und Earl (RJ Cyler) zusammen.

Filmkritik der Woche: "Me and Earl and the Dying Girl": Freunde fürs Sterben

(FOTO: INDIAN PAINTBRUSH)
Ein Schicksalsschlag führt Rachel (Olivia Cooke), Greg (Thomas Mann, M.) und Earl (RJ Cyler) zusammen.
Kultur 2 Min. 21.11.2015

Filmkritik der Woche: "Me and Earl and the Dying Girl": Freunde fürs Sterben

„Me and Earl and the Dying Girl“ ist eine flammende Liebeserklärung an den Film, die Freundschaft und das Leben.

von Vesna Andonovic - Vor knapp einem Jahr rührte ein Film junge Zuschauer buchstäblich zu Tränen: „The Fault in Our Stars“, nach dem 2012 veröffentlichten Roman des Amerikaners John Green. Er erzählt 
eine Teenager-Liebesgeschichte vor Krebserkrankungshintergrund.

Liest man nun die 
Synopsis von „Me and Earl and the Dying Girl“, könnte man sich fragen, wer sich da bei wem 
inspiriert hat ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.