Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Dossier

Filmhighlight des Jahres: "Eng nei Zäit" im Fokus

Kein Thema wurde in der Luxemburger Geschichtsforschung und Filmgeschichte öfter behandelt als der Zweite Weltkrieg. Und dennoch ist nach 70 Jahren noch nicht alles besprochen. "Eng nei Zäit" ist das Luxemburger Filmhighlight des Jahres.
Luc Schiltz (vorne) ist der Held der Geschichte um einen Mord im Ösling.

Luxemburger Film im Rennen: „Eng nei Zäit“ für Max-Ophüls-Preis nominiert

Luc Schiltz (vorne) ist der Held der Geschichte um einen Mord im Ösling.
Der Luxemburger Kinoerfolg „Eng nei Zäit“ von Regisseur Christoph Wagner geht neben fünfzehn weiteren Filmen ins Rennen um den Max-Ophüls-Preis - einem der wichtigsten deutschen Nachwuchsfilmpreise.
Kultur 09.12.2015

Kinostart von "Eng nei Zäit": Schmerzhaftes Aufarbeiten

Schon jetzt gilt der Streifen als einer der Luxemburger Filmhighlights des Jahres: "Eng nei Zäit". Wieviel Arbeit vor und hinter der Kamera in das Nachkriegsdrama eingeflossen ist, hat unsere Kulturredaktion über Monate dokumentiert.
Kultur 1 2 Min. 14.10.2015
Luc Schiltz will die psychologische Situation seiner Rolle ausloten.

Christophe Wagners neuer Film „Eng nei Zäit“: Wie viel Wahrheit erträgst du?

Luc Schiltz will die psychologische Situation seiner Rolle ausloten.
Die neue Samsa Film-Produktion „Eng nei Zäit“ von Christophe Wagner wird ab dem 4. August gedreht. Der Film hangelt sich an der Szenerie eines spannungsgeladenen „Whodunnit“-Krimis an dem real geschehenen Mord an einer Familie entlang. Er öffnet damit ein Kapitel einer noch zu wenig aufgearbeiteten Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg.
Kultur 6 3 Min. 14.10.2015
Tournage / Filmdreh "Eng nei Zait", Foto: Ann Sophie Lindström
(1/5) Abseits des Sets warten ein paar Komparensen auf ihren Einsatz. Zur Erinnerung wird mit dem ipad fotografiert.

Dreharbeiten von „Eng nei Zäit“: iPad unterm Reifrock

Tournage / Filmdreh "Eng nei Zait", Foto: Ann Sophie Lindström
(1/5) Abseits des Sets warten ein paar Komparensen auf ihren Einsatz. Zur Erinnerung wird mit dem ipad fotografiert.
Mitten im Ösling ersteht für den Christophe-Wagner-Film „Eng nei Zäit“ eine Hochzeitsfeier kurz nach dem Zweiten Weltkrieg wieder auf. An der Festtafel sitzen bekannte Protagonisten der Luxemburger Schauspielszene wie Luc Schiltz, Jules Werner und Eugénie Anselin.
Kultur 19 3 Min. 14.10.2015
Montage du Film -  ENG NEI ZAIT (SAMSA) - Photo : Pierre Matge

Nachbearbeitungen am Film „Eng nei Zäit“: Schnitter Mensch

Montage du Film -  ENG NEI ZAIT (SAMSA) - Photo : Pierre Matge
Das Flimmern der schnell vor- und zurückgespielten Bilder scheint Jean-Luc Simon Cutter nichts mehr auszumachen. Der französische Fachmann schneidet derzeit in einer Dachkammer des Bartringer Büros von Samsa Film den kommenden Christophe-Wagner-Film "Eng nei Zäit"...
Kultur 3 Min. 14.10.2015

Hintergrund: Auge um Auge, Zahn um Zahn

Vor genau 70 Jahren erschütterte ein grausames Verbrechen das Großherzogtum: Auf einem Bauernhof bei Ettelbrück wurden fünf Leichen gefunden.
Kultur 13 Min. 14.10.2015

Filmkritik: Die Geister, die ich rief...

Kultur von Vesna ANDONOVIC 5 Min. 14.10.2015

Filmkritik: Die Geister, die ich rief...

Es ist einfach: Wer sich ein besseres, bzw. überhaupt ein Bild Luxemburgs vor rund 75 Jahren machen möchte und wem das Lesen der Artuso-Berichte zu dröge erscheint, der darf „Eng nei Zäit“ definitiv nicht verpassen.
Kultur von Vesna ANDONOVIC 5 Min. 14.10.2015
Der Meister des Unsichtbaren: Mit Maus und PC zaubern Claude Kongs und seine Kollegen von „NAKO FX“ alles ins Bild, was der Regisseur sich so vorstellt.

Die Nachbearbeitungsarbeiten an „Eng nei Zäit“ (III) : Kunst des Unsichtbaren

Der Meister des Unsichtbaren: Mit Maus und PC zaubern Claude Kongs und seine Kollegen von „NAKO FX“ alles ins Bild, was der Regisseur sich so vorstellt.
Er ist im Film auch dann da, wenn man ihn gar nicht sieht – und gerade darin besteht die Kunst von Claude Kongs und seiner Kollegen von „NAKO FX“: Die Handschrift des Computers so einzubauen, dass der Zuschauer sie auf der Leinwand nicht wahrnimmt.
Kultur 3 Min. 14.10.2015
ENZ_AndreFonsny

Série sur la production du film «Eng nei Zäit» (VI) : André Fonsny: le maître des humeurs

ENZ_AndreFonsny
Parmi les personnes qui s'activent en coulisses pour la réalisation d'un film figure le chef décorateur. Un personnage clé, a fortiori lorsqu'il s'agit d'un film d'époque comme «Eng nei Zäit». Rencontre avec André Fonsny.
Kultur 4 Min. 14.10.2015
André Dziézuk, Komponist fir Filmmusek, Foto Lex Kleren

La postproduction de «Eng nei Zäit» (partie II) : Au service de l'image

André Dziézuk, Komponist fir Filmmusek, Foto Lex Kleren
Pour «Eng nei Zäit» le réalisateur luxembourgeois Christophe Wagner a fait appel aux services du compositeur de musiques de films de Volmerange-les-Mines: André Dziezuk a réalisé la bande originale.
Kultur 2 Min. 14.10.2015
Luc Schiltz,Foto:Gerry Huberty

Postproduction de «Eng nei Zäit» (V) : Luc Schiltz plonge dans une période sombre

Luc Schiltz,Foto:Gerry Huberty
Luc Schiltz incarne le personnage principal de «Eng nai Zäit», le nouveau film de Christophe Wagner. L'acteur relate son expérience sur le tournage et le passé trouble du Luxembourg d'après-guerre.
Kultur 4 Min. 14.10.2015
Eng nei Zäit

Nachbearbeitungsarbeiten an „Eng nei Zäit“ (IV) : Kleider machen (für) Leute

Eng nei Zäit
Die spannende Geschichte, die "Eng nei Zäit" erzählt, wird erst richtig perfekt durch die zeitgemäße Kleidung: Magdalena Labuz über ihre Arbeit als Kostümbildnerin.
Kultur 2 Min. 14.10.2015
Durch Figuren wie die von Fabienne Hollwege gespielte wird auch die Rolle der Frau in den Nachkriegsjahren beleuchtet.

«Eng nei Zäit» de Christophe Wagner: L'équipe du film témoigne

Durch Figuren wie die von Fabienne Hollwege gespielte wird auch die Rolle der Frau in den Nachkriegsjahren beleuchtet.
Après son déjà très remarqué «Doudege Wénkel» en 2012 – qui lui a valu le «Filmpräis» du meilleur long métrage – Christophe Wagner revient sous le feu des projecteurs avec un nouveau film prometteur: «Eng nei Zäit». La sortie nationale est prévue le 14 octobre.
Kultur 4 4 Min. 14.10.2015