Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Filmfest Cannes : Beginn mit sozialkritischen Tönen
Kultur 1 2 Min. 14.05.2015

Filmfest Cannes : Beginn mit sozialkritischen Tönen

Regisseurin Emmanuelle Bercot (Mitte) mit ihren Schauspielern Catherine Deneuve (l.) und Rod Paradot (r.).

Filmfest Cannes : Beginn mit sozialkritischen Tönen

Regisseurin Emmanuelle Bercot (Mitte) mit ihren Schauspielern Catherine Deneuve (l.) und Rod Paradot (r.).
REUTERS
Kultur 1 2 Min. 14.05.2015

Filmfest Cannes : Beginn mit sozialkritischen Tönen

Catherine Deneuve ließ sich einmal mehr beim Filmfest Cannes feiern. Sie stellte ein Sozialdrama vor - und damit startete das Festival ungewöhnlich kritisch. Glamour fehlte bei all dem aber nicht.

Dem ersten Film wird bei einem Festival immer eine besondere Bedeutung beigemessen. Immerhin könnte dieser Eröffnungsbeitrag ein Indikator für die Stimmung der kommenden Tage sein. Das Filmfest Cannes setzte zuletzt meist auf opulente und hochkarätig besetzte Werke wie etwa „Grace of Monaco“ mit Nicole Kidman. In diesem Jahr schlagen die Festspiele aber einen anderen Ton an - und setzten zum Auftakt am Mittwoch das Sozialdrama „La tête haute“ an. Glamour gab's natürlich auch: Die Grande Dame des französischen Kinos, Catherine Deneuve, spielt eine der Hauptrollen. 

Catherine Deneuve
Catherine Deneuve
AFP

„Wir wollten den Menschen Tribut zollen, die im Hintergrund arbeiten“, erklärte Regisseurin Emmanuelle Bercot am Mittwoch die Beweggründe für ihren Film über eine Jugendrichterin und einen jungen Kleinkriminellen. Sie sah außerdem Parallelen zu den Terroranschlägen Anfang des Jahres in Paris. „Die Täter hatten alle schwierige Kindheiten“, sagte sie in Bezug auf die „Charlie Hebdo“-Attentäter. Vieles von dem habe sie auch bei ihren Recherchen bei Gericht und Sozialämtern gesehen. „Kein Kind wird böse oder barbarisch geboren.“

Deneuve, 71, betonte ebenfalls die politische und soziale Dimension des Films. Es sei wichtig, dass ein Festival wie Cannes mit einem Werk wie diesem eröffne. „Es ist für das Filmfest eine Möglichkeit, auf das schwierige vergangene Jahr in Europa und vor allem in Frankreich zu reagieren.“

Deneuve verkörpert in „La tête haute“ eine Jugendrichterin. Der kleine Malony steht mit 7 zum ersten Mal vor ihr, als seine Mutter ihn völlig überfordert an die Behörden übergibt. Malony wird hin- und hergeschoben und gerät auf die schiefe Bahn. Er knackt Autos und rastet immer wieder höchst gewalttätig aus. Die Richterin und ein Sozialarbeiter versuchen ihm zu helfen, doch jeder neue Ansatz scheint fehlzuschlagen.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Deneuve strahlt in der Rolle der Richterin durchaus so etwas wie Mütterlichkeit und Verständnis aus. Der Fokus des Films aber liegt auf Malony. Der Jugendliche Rod Paradot verkörpert diesen Kleinkriminellen mit erstaunlicher Intensität. Sein Körper ist meist angespannt, innerlich brodelnd und zitternd bis in die Fingerspitzen, während seine Augen seine Verletztheit und Unsicherheit widerspiegeln.

AFP

Regisseurin Bercot gelingt es allerdings nicht, dem Thema wirklich neue Facetten hinzuzufügen. Da sind die viel zu junge Mutter, die hilflosen Sozialarbeiter, die verlorenen Kinder - das alles wirkt dann über zwei Stunden doch etwas zu schablonenhaft. Doch eine Chance auf die Goldene Palme zum Festivalende hat „La tête haute“ sowieso nicht: Der Film läuft außer Konkurrenz.

Die internationale Jury muss stattdessen aus 19 anderen Beiträgen der kommenden Tage ihre Favoriten auswählen. Er werde versuchen, die Filme wie jeder andere Kinogast zu sehen, sagte Jurypräsident Joel Coen. „Man muss sich emotional darauf einlassen.“ Sollte „La tête haute“ tatsächlich einen Ausblick auf die Festivalauswahl geben, so dürften in Cannes noch so einige gesellschaftskritische Beiträge zur Auswahl stehen - und die Jury einige emotionale Erfahrungen durchleben.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Macht der Langeweile
Drei Mal in Cannes, drei Mal ausgezeichnet: die Bilanz des rumänischen Regisseurs Cristian Mungiu ist beeindruckend. Doch was ist das Geheimnis seines Erfolgs?
Drei Mal nahm Cristian Mungiu am Wettbewerb der Filmfestspiele in Cannes teil - und wurde drei Mal ausgezeichnet.
70. Filmfestspiele: Cannes startet strahlend
Gleich am ersten Abend drängeln sich die Stars auf dem roten Teppich des Filmfestivals von Cannes. Mit dabei waren auch Erbgroßherzog Guillaume mit Prinzessin Stephanie, Xavier Bettel und Gauthier Destenay.
Premierengäste: Prinzessin Stephanie, Erbgroßherzog Guillaume, Premier Xavier Bettel und sein Ehemann Gauthier Destenay.
Filmfestival eröffnet: Stars lassen in Cannes tief blicken
Opulent war so manche Robe, in die sich die weiblichen Stars für den Eröffnungsabend des Filmfestivals von Cannes gezwängt hatten. Und bei mancher sorgte vor allem das tiefe Dekolleté für Aufsehen. Sehen Sie hier die Bilder vom roten Teppich.
British actress Naomi Watts poses as she arrives for the opening ceremony of the 68th Cannes Film Festival in Cannes, southeastern France, on May 13, 2015.   AFP PHOTO / BERTRAND LANGLOIS
Filmfest Cannes : Start mit Drama "La tête haute"
Das Filmfest Cannes startet an Mittwoch zum 68. Mal. Die Gästeliste ist lang: Woody Allen, Michael Caine, Catherine Deneuve und Charlize Theron sind nur ein paar der Stars, die an der Côte d'Azur erwartet werden.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.