Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fête de la musique: Musik vom Feinsten
Kultur 48 3 3 Min. 16.06.2019

Fête de la musique: Musik vom Feinsten

Die österreichische Newcomerin Mathea tritt am Samstag in Düdelingen auf.

Fête de la musique: Musik vom Feinsten

Die österreichische Newcomerin Mathea tritt am Samstag in Düdelingen auf.
Foto: Kidizin Sane
Kultur 48 3 3 Min. 16.06.2019

Fête de la musique: Musik vom Feinsten

Sophia SCHÜLKE
Sophia SCHÜLKE
Saxofonklänge am Hauptbahnhof um sieben Uhr morgens in der Früh, Musik vom Plattenteller in der Nacht: Die Fête de la musique bietet bis Freitag landesweit 450 kostenlose Konzerte.

Mit dem Sommer kommen die Freiluftkonzerte. Wenn auf den großen Plätzen gehäuft Terzen, Riffs und Vibrati erklingen und sich Menschentrauben um Schulorchester, Hobbymusiker und Profis scharen, dann läutet die Fête de la musique den kalendarischen Sommer ein – in Luxemburg-Stadt nun zum 18. Mal.

Im Großherzogtum wird die Musiksause eine Woche mit insgesamt 450 kostenlosen Konzerten an 24 Orten gefeiert. Los ging es am Freitag in Luxemburg-Stadt, Düdelingen, Schengen und Wellenstein. 

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Allein in der Hauptstadt stehen 92 Konzerte auf 29 Bühnen auf dem Programm. Der Abschluss wird am Freitag, 21. Juni mit Auftritten unter anderem in der Hauptstadt, Lorentzweiler, Kayl, Esch-Belval und Echternach begangen.

Publikumschor singt Karaoke auf dem Knuedler

Eine Besonderheit bietet das Programm in der Hauptstadt für Karaoke-Fans und Chorliebhaber auf dem Knuedler. Dort organisiert das Institut Européen de Chant Choral Luxembourg (INECC) einen Chor mit der Militärmusik. Zudem kann das Publikum, dank auf großer Leinwand übertragenen Liedtexten, unter der Begleitung der Solisten Stephany Ortega und Serge Schonckert mitsingen. Beginn von „Knuedler sings ...“ ist um 19.30 Uhr.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Düdelingen richtet bereits die 26. Ausgabe des Musikfestes aus und bietet Musikliebhabern 80 Konzerte an, die auf zehn Freiluftbühnen und in vier Cafés gegeben werden. 

Auf den Bühnen stehen am Samstag unter anderem die Combos von Erik Teuwens, Pit Dahm, Joël Heyard und Thibault Hanon der regionalen Musikschule. Später spielen Maka MC, Versus You, Corvad, Patrice, die Blue Gangsters, Seed to Tree, Ramblin' South, Schëppe Siwen, C'est Karma, Mathea und Napoleon Gold. Als Headliner ist der britische Songwriter Frank Turner angekündigt, der damit an seinen Auftritt von vor fünf Jahren anknüpft.

Auf Düdelingen bereitet sich auch der junge Singer-Songwriter Adriano Lopes Da Silva vor, der am Samstag als Chaild auf der Place de l’Hôtel de Ville – Place Nelson Mandela singt (17.00 bis 17.45 Uhr). Der 20-jährige Künstler stellt seine neusten Singles, darunter „Artificial“ und „Discontinuous“ vor.

„Es gibt viele Leute, die mich noch nicht kennen, der Auftritt ermöglicht es mir, meine Fangemeinde zu erweitern.“ Und die hat der junge Künstler bereits, zumal er im Vorjahr zunächst als Adrian die musikalische Bühne betrat. Als Chaild tritt er weiterhin als Solokünstler auf, hat aber mit Manager, Produzenten und Musikern professionelle Unterstützung.

Solokünstler Chaild mit viel Pop und neuen Songs

„Den Musikstil habe ich nicht geändert, das Projekt ist nur konkreter geworden und ich bin mehr ich.“ Insofern bietet die Fête de la musique Chaild nach dem Food For Your Senses eine Möglichkeit, sein neues Soloprojekt einem großen Publikum vorzustellen. Auch als Chaild bleibt der Luxemburger dem Pop treu, zu den Künstlern, die ihn beeinflusst haben, zählt er Sia, Lana del Rey und Woodkid.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

In Echternach bestreitet die örtliche Musikschule am Freitag, 21. Juni, einen Großteil des Programmes. Außerdem kann das Publikum die Pop-Rock-Band Mad Fox erleben, für Electro sorgen Them Lights, Jazz bietet Dotted Zebra. 

Portugiesische Musik spielt INUK, um unter anderem George Letellier, Marc Demuth und Luísa Vieira (v.l.).
Portugiesische Musik spielt INUK, um unter anderem George Letellier, Marc Demuth und Luísa Vieira (v.l.).
Foto: INUK/Camões

Des Weiteren singt der Basilikachouer Echternoach im Trifolion, während die Bigband der Musikschule Differdingen am Echternacher See auftritt. Insgesamt werden in Echternach 33 Konzerte auf neun Bühnen gespielt.

Die Fête de la musique hat in den vergangenen Jahren mehr Zuschauer angezogen. So konnten die Organisatoren nach 41.500 Gästen im Jahr 2016 im Vorjahr einen Zuwachs auf 50.500 feststellen. 
_______
Konzerte der Fête de la musique sind gratis. www.fetedelamusique.lu


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Dock in Absolute erstarkt mit zweitem Album
Von null auf 60: Dock in Absolute verbindet Klassik, Rock und Jazz, auch auf dem zweiten Album „Unlikely“. Am kommenden Freitag tritt die Band zur Fête de la musique auf der Place de Clairefontaine auf.
Bassist David Kintziger, Pianist Jean-Philippe Koch und Perkussionist Michel Mootz (v. l.) legen Wert darauf, dass ihre Instrumente gleichberechtigt zum Zug kommen.
«Une réputation à défendre»
John Rech succède à Danielle Igniti à la tête du centre culturel «opderschmelz»: «Mon travail va s'inscrire dans la continuité, même si je vais y apporter non seulement mes accents».
De son bureau de directeur à la scène de concerts, John Rech va devoir gérer son emploi du temps et se fixer de nouvelles priorités.
Musik und gute Laune
Am Samstag nahmen wieder zahlreiche Musikfreunde an der Fête de la musique teil. Hier die Bilder aus Düdelingen.
Fête de la Musique Dudelange, le 16 Juin 2018. Photo: Chris Karaba