Fête de la Musique 2017

Musik für alle

Der Start der "Fête de la Musique" hat bei Musik-Fans für viel Begeisterung gesorgt - wie man in unserer Bildergalerie sehen kann.
Der Start der "Fête de la Musique" hat bei Musik-Fans für viel Begeisterung gesorgt - wie man in unserer Bildergalerie sehen kann.
Foto: Guy Jallay


Alle Fotostrecken

(ps) Auf die Plätze. Fertig. Musizieren. Seit Freitag läuft die Fête de la Musique in Luxemburg. Den Anfang machte gegen 8 Uhr morgens die Performance „No Muses“ von „CID Fraen & Gender“ im Luxemburger Bahnhof, der für einige irritierte Blicke sorgte. Bei besten Wetterbedingungen konnten Musikliebhaber dann am Abend am Musikmarathon teilnehmen. 

Zu den Höhepunkten gehörte die berühmte Jam Session in der Grand-Rue, die ihr 20. Jubiläum feierte und an der erneut zahlreiche Musiker teilnahmen. Auf der „Holy Ghost Stage“ wurde zu den Electroklängen von Cosmokramer, Synthesis und Monophana gegroovt. Der Knuedler stand im Zeichen des Blues und Remo Cavallini zeigte, weshalb manche ihn als Luxemburger Jimmy Hendrix bezeichnen.

Und bis spät in die Nacht wurde auf der „Elevator Stage“ zu Klängen von Maximillion & Friends getanzt vor wunderbarer Corniche-Kulisse. Heute Abend steht dann der vorläufige Höhepunkt der „Fête“ in Düdelingen an mit Acts wie Puggy, Mighty Oaksoder Serge Tonnar.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.