Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Es herrscht Umbruchstimmung"
Kultur 5 Min. 29.06.2018
Exklusiv für Abonnenten

"Es herrscht Umbruchstimmung"

Im großen Forum der Assises Culturelles im hauptstädtischen Musikkonservatorium stellte Jo Kox die Vorlage für einen Kulturentwicklungsplan vor.

"Es herrscht Umbruchstimmung"

Im großen Forum der Assises Culturelles im hauptstädtischen Musikkonservatorium stellte Jo Kox die Vorlage für einen Kulturentwicklungsplan vor.
Foto: Lex Kleren
Kultur 5 Min. 29.06.2018
Exklusiv für Abonnenten

"Es herrscht Umbruchstimmung"

Daniel CONRAD
Daniel CONRAD
Er spricht von einem „New Deal“ für das „Ökosystem Kultur“ – Jo Kox hat im Auftrag des Kulturministeriums die Debattenvorlage für die Assises Culturelles 2018 und den Kulturentwicklungsplan 2018-2028 erarbeitet. Im Interview fordert er den Willen, die Vorschläge auch umzusetzen.

61 Vorschläge enthält die Vorlage. Im Detail bedeutet sie eine Abkehr von vielen gängigen Praktiken und bisher eingeführten Strukturen. Der dazu notwendige Wandel setzt aber voraus, dass nicht nur die Politik, sondern viele Kulturtreibenden aus ihren Gewohnheitsmustern ausbrechen müssten, um einen neuen Schulterschluss für bessere Strukturen zu wagen – und ohne das Ergebnis vorhersehen zu können.

Herr Kox, Ende September soll die Endfassung des Kulturentwicklungsplans vorgelegt werden ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

„Die Kultur ist für mich eine Herzensangelegenheit“
Sam Tanson besetzt einen Posten, für den sie – wie sie selbst sagt – während der Koalitionsverhandlungen alle rund um den Tisch „genervt“ hat. Sie ist die neue Kulturministerin. Wie sie ihre Arbeit ausführen will, erklärt sie wort.lu.
Kultur, Politik, Ministerposten, Sam Tanson, Minister, Kunst, Art  photo Anouk Antony
Kummerkasten Kultur
Der Kulturentwicklungsplan 2018-2028 war das Kernstück der „Assises culturelles“, die am Freitag begonnen haben und an diesem Samstag weitergeführt werden. Im hauptstädtischen Konservatorium berät derzeit die Kulturszene über das Papier.
Assises Culturelles 2018, Guy Arend, Jo Kox, Danielle Igniti, Ralph Waltmana, Foto Lex Kleren
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.