Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Energie in Zeichnungen packen
Kultur 8 2 Min. 07.05.2022
Salon international de la caricature et du cartoon de Vianden

Energie in Zeichnungen packen

Vitaly Bondar aus Belarus stellt sich im Wettbewerb der Jury.
Salon international de la caricature et du cartoon de Vianden

Energie in Zeichnungen packen

Vitaly Bondar aus Belarus stellt sich im Wettbewerb der Jury.
Foto: ICCC
Kultur 8 2 Min. 07.05.2022
Salon international de la caricature et du cartoon de Vianden

Energie in Zeichnungen packen

Nora SCHLOESSER
Nora SCHLOESSER
Spott, beißende Kritik, Alltag zum Schmunzeln: Beim Karikaturensalon in Vianden zeigt die Zunft, was sie kann.

Am Samstag öffnet der „Salon international de la caricature et du cartoon de Vianden“ für alle Kunst- und Cartoonbegeisterte seine Türen. Die 15. Auflage der Ausstellung empfängt dieses Jahr 120 Künstlerinnen und Künstler aus 36 verschiedenen Ländern.

Der Salon findet seit 2008 in den Räumlichkeiten des Viandener Schlosses statt und wird seither vom „Musée de la caricature de Vianden“ und dem Mastermind dahinter, Florin Balaban, organisiert. Während der Karikaturist die Werke üblicherweise nach Kriterien wie Technik und Inhalt auswählt, entscheidet allerdings eine sechsköpfige Jury darüber, welche Karikaturen mit einem Preis ausgezeichnet werden.

Die Bedeutung von „Energie“

Denn parallel dazu läuft wie in jedem Jahr auch wieder der Wettstreit um die besten satirischen Zeichnungen. Unter den 1.190 eingereichten Werken, haben es 135 in die Ausstellung geschafft. Dabei ist es gar nicht mal so leicht, immer gleich eine Entscheidung zu treffen. Vor allem dann nicht, wenn mehrere Zeichnungen die ähnliche Idee aufgreifen. Dann wird, laut Balaban, eben das Bild, das aus dem professionellen Blick am meisten überzeugt, ausgewählt werden.

Thematisch dreht sich in diesem Jahr alles um das Motto „Energie“ und knüpft damit – wie Florin Balaban gegenüber dem Luxemburger Wort erklärt – an die weltweite Aktualität an. In einer Zeit, in der erneuerbare Energien immer mehr an Bedeutung gewinnen und in denen die Energiepreise – aufgrund des Ukraine-Russland-Konflikts – stetig steigen, könnte der Schwerpunkt der Ausstellung kaum aktueller sein.


Fern Weirich: Kobolde und Helden unter dem Stift
Dieses Jahr keine Comics in Contern: Dem Zeichner Fern Weirich fehlt das Festival - dabei hätte er so manches seinen Fans diesmal vorlegen können.

Das Thema „Energie“ umfasst allerdings nicht nur elektrische Energie, sondern meint auch die Energie des Lebens, der Liebe, des Menschen und der Natur allgemein. „Denn im Nachhinein funktioniert alles mit Energie“, so der Organisator. Und auch wenn sich die meisten der ausgestellten Zeichnungen eher auf den technischen Begriff von Energie und auf Elektrizität beziehen, gibt es im Salon dennoch einige Werke, die den Begriff Energie weit komplexer fassen, als es auch vielleicht auf den ersten Blick scheint und sich erst mit etwas „um die Ecke denken“ erklären lässt.

Damit steht die diesjährige Ausgabe zudem im Kontrast zu der vorherigen. Damals standen Maschinen und die künstliche Intelligenz im Vordergrund.

______

Die Vernissage findet heute von 16 bis 19 Uhr statt. Die Ausstellung ist läuft bis zum 29. Mai im Château de Vianden und ist jeden Tag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Informationen gibt es unter www.caricature.eu und www.castle-vianden.lu

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Des élèves de Merl découvrent dans le cadre du LuxFilmFest les secrets de l'animation 3D au cours de la masterclass consacré au film «Luis et les Aliens».
Luxembourg City Film Festival: Workshop Luis & aliens, Foto Lex Kleren