Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Emmys: 32 Nominierungen für "Game of Thrones"
Kultur 16.07.2019

Emmys: 32 Nominierungen für "Game of Thrones"

George R. R. Martin lieferte die Vorlagen für die erfolgreiche Serie "Game of Thrones"  -  und auch diesmal sieht es so aus, als wenn die Serie wieder viele Preise bei den diesjährigen Emmys gewinnen wird.

Emmys: 32 Nominierungen für "Game of Thrones"

George R. R. Martin lieferte die Vorlagen für die erfolgreiche Serie "Game of Thrones" - und auch diesmal sieht es so aus, als wenn die Serie wieder viele Preise bei den diesjährigen Emmys gewinnen wird.
Foto: AFP
Kultur 16.07.2019

Emmys: 32 Nominierungen für "Game of Thrones"

Wer gewinnt die US-amerikanischen TV-"Oscars"? Die Nominierten für die Emmys 2019 stehen fest. "Game of Thrones" könnte diesmal abräumen.

(dpa/dco) - 32 Nominierungen, das ist absoluter Rekord für ein Emmy-Jahr: Bei der Bekanntgabe der diesjährigen Kandidaten für die US-amerikanischen Fernsehpreise heimste der HBO-Fantasy-Hit "Game of Thrones" die meisten Nominierungen 2019 ein - keine andere Serie hat jemals in der Emmy-Geschichte so viele Nominierungen erhalten; und das obwohl die achte und letzte Staffel, die in diesem Frühjahr ausgestrahlt wurde, bei Publikum und Kritikern umstritten war. Bereits 47 Auszeichnungen aus den vergangenen Jahren wurden der Serie, ihren Machern und nicht zuletzt ihren Darstellern zuerkannt - auch das ist Rekord. In der Hauptkategorie „Beste Dramaserie“ können außerdem unter anderem „Bodyguard“, „Pose“ und „This is Us“ gewinnen.


Die berühmten Statuen werden am 22. September vergeben.
Die berühmten Statuen werden am 22. September vergeben.
Foto: AFP

In den Comedykategorien kommt die 50er-Jahre-Amazonserie "The Marvelous Mrs. Maisel" auf 20 Nominierungen. Große Konkurrenz für die wichtigen Preise als beste Comedyserie und für die beste Hauptdarstellerin ist die Politsatire „Veep“ mit Julia Louis-Dreyfus als fiktive Präsidentin Selina Mayer in ihrer letzten Staffel. Bei den Miniserien geht „Chernobyl“ mit 19 Nominierungen als Top-Favorit ins Rennen.

Weiter auffällig ist der Siegeszug neuer Anbieter: Mit 137 Nominierungen führt zwar der US-Kabelanbieter HBO die Liste an, aber die Streamingdienste Netflix mit 117 Nominierungen und Prime Video von Amazon mit 47 Nominierungen sind seit einigen Jahren immer wichtiger. Der Traditionssender NBC liegt mit 58 vorgeschlagenen Auszeichnungen auf Rang drei.

"Game of Thrones"-Darsteller Kit Harington (o.r.) ist als bester Hauptdarsteller in einer Drama-Serie nominiert.
"Game of Thrones"-Darsteller Kit Harington (o.r.) ist als bester Hauptdarsteller in einer Drama-Serie nominiert.
Foto: AFP

Die Emmys werden in rund 120 Kategorien von etwa 24 000 Mitgliedern der Television Academy vergeben. Die Preise in den wichtigsten Kategorien werden am 22. September im Microsoft Theater in Los Angeles bekanntgegeben. In der Woche zuvor werden bereits viele Auszeichnungen in Nebenkategorien vergeben.

Alle Listen der Nominierten finden sich auf der Emmy-Website.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Emmy-Awards: „Breaking Bad“ räumt ab
Fernsehen ist platt und bieder? Nicht, wenn man die Emmys schaut. Die Preisgala hat wieder gezeigt, was Fernsehen alles kann. Dabei ist manches Fernsehen gar kein Fernsehen.