Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ein Objekt, ein Museum: Des Prinzen Uniform
Als Prinz Jean mit den alliierten Streitkräften Luxemburg befreite

Ein Objekt, ein Museum: Des Prinzen Uniform

(Photo: Gerry Huberty)
Als Prinz Jean mit den alliierten Streitkräften Luxemburg befreite
Kultur 4 Min. 21.08.2017

Ein Objekt, ein Museum: Des Prinzen Uniform

Pol SCHOCK
Pol SCHOCK
Spätsommer 1944: Nach Jahren NS-Herrschaft zieht Prinz Jean mit den Irish Guards in Luxemburg ein. Luxemburg galt als befreit – wenigstens vorläufig.

Von Pol Schock

Spätsommer 1944: Nach Jahren NS-Herrschaft zieht Prinz Jean mit den Irish Guards in Luxemburg ein. Luxemburg galt als befreit – wenigsten vorläufig. Denn eine der größten Schlachten des Weltkriegs sollte noch folgen – und auf Luxemburger Gebiet ausgetragen werden.

„Pistoulenmusée“ ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Verteidigungspolitik: Beginn eines neuen Kapitels
Die Luxemburger Armee engagiert sich seit 25 Jahren bei Auslandsmissionen. Manche enden, wie die Kosovo-Mission, doch im Zuge der veränderten internationalen Sicherheitslage kommen auf die Armee neue Aufgaben zu.
Die Armee hat Probleme bei der Rekrutierung von neuen Soldaten. Die Teilnahme an internationalen Missionen wurde bis jetzt allerdings nicht beeinträchtigt.
Heimkehr der KFOR-Truppe: Wëllkomm doheem!
Die Familien und Freunde warteten schon im Sonderbereich des Findel: Das Luxemburger KFOR-Kontingent 49 kam aus dem Einsatz zurück. Erleichterung war in den Gesichtern der Soldaten zu lesen. Hier die Bilder vom Empfang.
Die Kinder wieder in den Arm nehmen: Nicht nur dieser Vater aus den Reihen der KFOR-Soldaten konnte seine Tochter wieder in die Arme schließen.