Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Ein Hauch von polemischer Säure“
Kultur 4 4 Min. 21.06.2018
Exklusiv für Abonnenten

„Ein Hauch von polemischer Säure“

Wird am Freitag, am Vortag des Nationalfeiertags, 85: Lex Roth will weiterhin arbeiten ... und rauchen.

„Ein Hauch von polemischer Säure“

Wird am Freitag, am Vortag des Nationalfeiertags, 85: Lex Roth will weiterhin arbeiten ... und rauchen.
Foto: Chris Karaba
Kultur 4 4 Min. 21.06.2018
Exklusiv für Abonnenten

„Ein Hauch von polemischer Säure“

Thierry HICK
Thierry HICK
Der Sprachexperte Lex Roth feiert an diesem Freitag seinen 85. Geburtstag. Ein Gespräch über den Stellenwert der luxemburgischen Sprache in unserer Gesellschaft und vieles mehr...

„Schreiben Sie Ihren Artikel auf Luxemburgisch?“, will Lex Roth wissen. „Nein, auf Deutsch!“ Luxemburger Sprachexperten sollen nicht die Gelegenheit bekommen, „en Hoer an der Zopp ze fannen“. „Ass och vläicht besser esou“, unterstreicht der „Eng Klack fir eis Sprooch“-Autor, der an diesem Freitag seinen 85. Geburtstag feiert.

Eine kürzlich veröffentlichte TNSIlres-Umfrage zeigt, dass 94 Prozent der Jugendlichen zwischen 16 und 24 Jahren Luxemburgisch sprechen. Erfreut Sie dieses Resultat?

Natürlich freue ich mich über dieses Resultat, auch wenn ich mit Umfragen eher vorsichtig umgehen will ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Luxemburgisch im politischen Diskurs: Von Aussterben keine Spur
In keinem anderen Bereich der Gesellschaft ist die luxemburgische Sprache heute wohl so maßgebend wie in der Politik. Die Forderung nach der Einführung des Luxemburgischen als Amtssprache reiht sich dennoch in eine lang zurück verfolgbare politische Debatte ein.
Der ehemalige Premierminister Jean-Claude Juncker verhalf dem Luxemburgischen im parlamentarischen Betrieb zum Durchbruch.