Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ein Hauch von Luxus
Poliertes Blech und Messing, viel Stoff, Holz und Leder: Die Liebe zum Detail und die Auswahl von Edelmaterialien gehörten Anfang des 20. Jahrhunderts zum guten Ton im Autobau.

Ein Hauch von Luxus

Foto: Anouk Antony
Poliertes Blech und Messing, viel Stoff, Holz und Leder: Die Liebe zum Detail und die Auswahl von Edelmaterialien gehörten Anfang des 20. Jahrhunderts zum guten Ton im Autobau.
Kultur 2 Min. 10.09.2018

Ein Hauch von Luxus

Thierry HICK
Thierry HICK
Es ist 100 Jahre alt und thront stolz im Ausstellungsraum des Automobilmuseums in Diekirch. Auch wenn die gesamte Historie der Luxuskarosse heute nicht bekannt ist, sorgt das Coupé von Delaunay-Belleville in der ehemaligen Wagner-Werkstatt für Aufmerksamkeit.

Heute ist der Name Delaunay-Belleville vielleicht nur noch begeisterten Autoliebhabern bekannt: In der Anfangsphase stellten die beiden Brüder Pierre und Robert Delaunay-Belleville in Saint-Denis zunächst noch Lokomotiven und Heizkessel her, ab 1904 wurden Autos gebaut. Das erste Modell der französischen Edelmarke wurde auf dem Paris Autosalon präsentiert. Später standen 4-, 16- und 24-Zylinder-Fahrzeuge zum Verkauf.

„Von Anfang an, wurde Wert auf Luxus gelegt ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema