Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Drei Filme erhalten Millionenförderung
Kultur 1 28.07.2015 Aus unserem online-Archiv
Luxemburgische Produktionen

Drei Filme erhalten Millionenförderung

Kultur 1 28.07.2015 Aus unserem online-Archiv
Luxemburgische Produktionen

Drei Filme erhalten Millionenförderung

Die Produktionen "Croc Blanc", "Luis & his friends from outer space" und "Barrage" erhalten vom Fimfund insgesamt 7,2 Millionen Euro an Fördergeldern.

(ks) - Drei Kinoproduktionen aus Luxemburg werden mit insgesamt 7,2 Millionen Euro vom Filmfund gefördert, wie die Einrichtung am Dienstag mitteilte:

  • Drei Millionen Euro erhält die Produktionsfirma Bidibul für "Croc Blanc". Dabei handelt es sich um einen Animationsfilm, der sich am gleichnamigen Roman von Jack London inspiriert. Verantwortlich zeichnet sich Alexandre Espigares, der mit dem Animationsfilm "Mr Hublot" 2014 einen Oscar gewonnen hatte.
  • Mit 1,9 Millionen Euro wird der Animationsfilm "Luis & his friends from outer space" gefördert. Hinter dem Projekt stehen die Brüder Christoph und Wolfgang Lauenstein aus Deutschland sowie Sean McCormack von der luxemburgischen Produktionsfirma Fabrique d'Images. Im Video gibt es einen kleinen Einblick in den Film:
360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.
  • 2,3 Millionen Euro gehen an "Red Lion" für den Film "Barrage", bei dem Laura Schroeder ("D’Schatzritter an d’Geheimnis vum Melusina“) Regie führt. In dem Film, der in Luxemburg spielt, steht eine Mutter-Tochter-Beziehung im Mittelpunkt.

Mit weiteren 30.000 Euro wird das Drehbuch zu "De Krootzelklupp" von Jacopo Armani gefördert, der bei Doghouse Films entsteht.

Weitere sechs Projekte hatte die Auswahlkommission des Filmfunds unter die Lupe genommen, sich jedoch entschieden, diese nicht zu fördern. Dabei handelte es sich um drei Anträge für Hilfen beim Drehbuch oder der Entwicklung des Projekts sowie um weitere drei Anfragen für Fördergelder, die in die Produktion fließen sollten.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Fimpräiss 2018 - eine rasante Show mit viel Biss und Sarkasmus, mit politischen Seitenhieben auf Heimattümelei und vor allem der Aufforderung an den staatlichen Filmfonds - "d'Keess op an d'Klacken eraus!"
22.09.2018 Luxemboug, ville, Grand-Théâtre, Lëtzebuerger Filmpraïs 2018,  photo Anouk Antony
Parlamentarische Anfrage
Der CSV-Abgeordnete Félix Eischen stellt sich Fragen über die Verteilung der staatlichen finanziellen Hilfen für Filmprojekte und -produktionen. Medien- und Kommunikationsminister Xavier Bettel hat auf die parlamentarische Anfrage geantwortet.
Amour Fou: point de presse “The Beast in the Jungle“, de Clara Van Gool - Photo : Pierre Matgé
Zum Start von "Ooops! De Noah ass fort...“
Trotz Förderung finden luxemburgische Synchronisationen noch kein breites Publikum.
Senator Film