Wählen Sie Ihre Nachrichten​

''Discovery Zone'': Kino zum Entdecken und Anfassen
Kultur 2 Min. 06.02.2013

''Discovery Zone'': Kino zum Entdecken und Anfassen

''The Place beyond the Pines'', von Derek Cianfrance

''Discovery Zone'': Kino zum Entdecken und Anfassen

''The Place beyond the Pines'', von Derek Cianfrance
Foto: ''Discovery Zone''
Kultur 2 Min. 06.02.2013

''Discovery Zone'': Kino zum Entdecken und Anfassen

Vom 28. Februar bis zum 8. März wird die Hauptstadt wieder ganz im Kino-Fieber sein: Die bereits dritte Ausgabe des ''Discovery Zone- Luxembourg City Film Festival'' ist angesagt.

(thi) – Vom 28. Februar bis zum 8. März wird die Hauptstadt wieder ganz im Kino-Fieber sein: Die bereits dritte Ausgabe des ''Discovery Zone- Luxembourg City Film Festival'' ist angesagt.

Letztes Jahr kamen 11 000 Filmbegeisterte und Neugierige zum ''Discovery Zone Festival''. ''Dieses Jahr wollen wir noch besser werden, neue Wege einschlagen und noch näher an unser Publikum kommen'', verriet am Mittwoch Collete Flesch, die Päsidentin des ''Discovery Zone''-Festivals.

Drei Hauptsparten

Das Festivalprogramm teilt sich in drei Hauptsparten auf: Neben den Luxemburger Produktionen, Koproduktionen und den Dokumentarfilmen werden dem Publikum dieses Jahr elf ausländische Filme vorgestellt. Claude Bertemes, Leiter der ''Cinémathèque municipale Luxembourg'' und mit einem ''comité artistique'' zuständig für die Auswahl der ausländischen Filme, erklärt: ''Bei der Selektion der Filme wollten wir nicht elitär sondern einfach anspruchsvoll sein. Das Festival soll ein großes Publikum ansprechen können, ohne an der Qualität zu sparen.''

Mit ''The Place beyond the Pines'', ''Karaoke Girl'', ''Closed Curtain'', ''Call Girl'', ''An Afghan Love Story''... werden während des Festivals Filme aus der ganzen Welt gezeigt. Zudem werden Regisseure aus dem Iran, aus Afghanistan, Thailand, Nord-Korea, Paraguay und Schweden zu Wort kommen. Neu ist dieses Jahr, dass das Festival zwei Preise vergeben wird: den ''Grand prix'' sowie den ''Prix de la Critique''.

Risikobereitschaft und Innovationn

''Wir haben viele Filme, die uns vorgeschlagen wurden, verworfen'', erklärt Bertemes. '' Bei unserer Programmaufstellung war uns Risikobereitschaft und Innovation wichtig''.

Neben einer vielfältigen Auswahl von Dokumentarfilmen wird das Festival sich mit der Sektion ''Made in / with Luxembourg'' sein Interesse an Luxemburger Filmen, Dokumentationen, Kurzfilmen oder Koproduktionen zeigen: ''Au bonheur des ogres'', ''Dead man Talking'', ''Sous le figuier'', ''Never Die Young'' und viele andere werden die Vielseitigkeit der Luxemburger Filmszene belichten.

2 950 Schüler angemeldet

Seit der Schaffung des Festivals wurde auf ein ausgedehntes Kinder- und Jugendprogramm Wert gelegt. 2013 wird dieses Leitmotiv noch weiter ausgedehnt. Das Programm ''Junges Publikum'' richtet sich an Kinder oder Jugendliche von drei bis 18 Jahren. Bis heute haben sich bereits 2 950 Schüler für Sondervorstellungen angemeldet. Es sind noch freie Plätze!

Auch wenn der Hauptteil der Kinovorstellungen im Ciné Utopia, im Utopolis oder in der Cinémathèque statfinden wird, werden andere Locations der Hauptstadt auch in Anspruch genommen. So werden während des Festivals Sondervorstellungen, Ausstellungen, Konzerte, Ateliers, Workshops, Debatten mit Regisseuren oder Filmschaffenden im Kapuzinertheater, in der Abtei Neumünster, im CarréRotondes, im ciné Cité,  im Musée d'art Moderne (Mudam) und im Casino Luxembourg ein zweites Zuhause finden.

  • Das komplette Programm zum ''Discovery Zone Luxembourg Film Festival'' finden Sie unter: www.discoveryzone.lu

    Kartenmaterial (im Video): MDI Geoline / www.mdi-maps.lu


      Lesen Sie mehr zu diesem Thema

      Film ab!
      Jugendprogramm des Luxemburger Filmfestivals: Filme, die unterhalten, die aber auch zum Nachdenken anregen und die man einfach nur bewundern sollte.
      Es fehlt das Flair
      Das Filmfestival fährt insgesamt auf der richtigen Spur – was fehlt, ist das Flair. Man sieht der Stadt Luxemburg wirklich nicht an, dass sie den Film feiert.
      Licht aus, Film ab
      Elf Tage Filmfestival in Luxemburg, an denen es mehr als vierzig Mal heißen wird: Licht aus, Film ab. Am Donnerstagabend ist der Auftakt mit der Luxemburger Koproduktion "The Breadwinner".
      Luxembourg City Film Festival: d’Virbereedungen fir d’Ouverture en Donneschdeg, le 20 Fevrier 2018. Photo: Chris Karaba
      Lust auf noch mehr Wort?
      Lust auf noch mehr Wort?
      7 Tage gratis testen
      E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
      Fast fertig...
      Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.